Rubrik: Handel

Wohlklingende Namen?

Beim letzten Update am 19.11.2005 habe ich eine Baumarktkette gelobt wegen des günstigen Angebotes von Sämlingen der Beaucarnea recorvata. Aber man soll ja nicht den Tag vor dem Abend loben. Die Märkte dieser Kette boten in der 47. Kalenderwoche verstärkt einen "Westernkaktus" an. Der Name stand groß auf dem handgeschriebenen Preisschild. Es waren sehr stattliche Pflanzen von 70 cm Höhe. Der Preis betrug 17,95 EURO.
An den Töpfen befand sich ein Etikett. Was darauf stand können Sie in der Abbildung lesen.
"Westernkaktus" klingt gut ist aber falsch und von "Euphorbia acuriensis" stimmt nur Euphorbia.

>>mehr

Pflanzenschnäppchen - Beaucarnea recurvata Lem.

In einem Baumarkt, er gehört zur Kette mit der kernigen Werbung, entdeckte ich diese Woche ein Schnäppchen. Es handelt sich um drei Sämlinge der Beaucarnea recurvata. Weithin auch als Elefantenfuß gehandelt. Ein noch weiter kursierender Name ist Flaschenpalme, der aber völlig falsch ist.

>>mehr

Wo ist der Kulturtopf 11/12 geblieben?

Kommentar vom 12.10.2005
"Ich betreibe Hydrokultur seit vielen Jahren - meine Lieblingsgröße bei den Kulturtöpfen 11/12! Leider ist mein Vorrat in dieser Größe jetzt erschöpft und ich bin auf der Suche nach Ersatz. Vielleicht gibt es ja doch mal wieder den einen oder anderen Hersteller, der an die Bedürfnisse der Kunden (und der Pflanzen) denkt. Viele Grüße" >>mehr

Verwirrung durch Handel und Produzenten

Immer wieder werden im Internet und nicht nur auf Liebhaberseiten, sondern auch im Handel Euphorbien als Kakteen bezeichnet.
Wenn schon viele Pflanzenfreunde nicht auf Anhieb wissen, ob die Pflanze nun zu den Euphorbien oder zu den Kakteen gehört, dann ist es doch kontraproduktiv, wenn der Handel Pflanzen mit falschen Schildern verkauft. So hat eine große Baumarktkette sehr aufwendige große Stecketiketten mit ihrem Logo herstellen lassen. Schön farbig mit richtigem Bild und Namen der einzelnen Euphorbien. Aber über dem Pflanzenbild selbst steht groß "Kakteen".

>>mehr

Stecklingsvermehrung mit Hydro-Gel®

Der Vertreiber des Hydro-Gel® las unseren Bericht vom 15.01.2005 und fand unsere Kritik nicht richtig. Mit einem erneuten Versuch sollten wir das Produkt noch einmal testen und ggf. unsere Meinung revidieren. Dazu erhielten wir mehrere Packungen des Hydro-Gel® kostenlos zur Verfügung. Wir testeten mit Kopf- und Stammstecklingen der Dracaena braunii, Efeutute und Grünlilie. All diese Pflanzen zählen zu den Anfängerpflanzen, gelingen also sehr leicht.

>>mehr

Aktion: „Grüner Kindergarten“

Der aus dem Berufsstand der deutschen Gärtner und Floristen hervorgegangene gemeinnützige Verein Grün für K.I.D.s hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lebenssituation von Kindern in Deutschland durch die Heranführung an die Natur, die Nähe zu Blumen und Pflanzen zu verbessern. >>mehr

Ein "revolutionäres" Produkt - Hydro-Gel®

Auf dem Blumen- und Pflanzenmarkt tummeln sich lauter neue Produkte, die modisch und schön anzuschauen sind.
Aber bringen diese Produkte wirklich was?
Einige Hersteller werben mit Ihren Produkten sie seien wie Erde, Hydrosteine und Steckschwamm für Schnittblumen in einem.
Wir haben einen Test gemacht, der wie folgt verlief:

>>mehr

"Ersoffene Pflanzen"

Am Montag 17.1.2005 war ich zuerst positiv überrascht, daß wieder einmal Orchideen in Hydrokultur angeboten wurden. Diese Freude wurde aber gleich zunichte gemacht. Bei näherer Betrachtung entdeckte ich folgende "Bescherungen": Die Orchideen saßen (lagen) nur noch auf dem Blähton.

>>mehr

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen