..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - "Gärten der Welt" im Erholungspark Marzahn ::..

"Gärten der Welt" im Erholungspark Marzahn

Ein schöner und interessanter Ausflug für Berliner, aber auch für alle Besucher der Stadt

Dieser Park am nordöstlichen Stadtrand von Berlin hat seinen Ursprung im Jahr 1987 anläßlich der 750 Jahr Feier der Stadt. Er umfaßt 21 Hektar und ist das ganze Jahr geöffnet.
Mit den "Gärten der Welt" im Erholungspark Berlin-Marzahn sollen Brücken zwischen fremden Kulturen geschlagen werden.



Nach vierjähriger Bauzeit wurde im Jahr 2000 der Chinesische "Garten des wiedergewonnenen Mondes" eröffnet. Im Mittelpunkt dieses Gartens steht ein Teehaus, das "Berghaus zum Osmanthussaft", in dem Sie nach Voranmeldung die Vorführung chinesischer Teekunst erleben können. Weiter typische Gebäude aus China gruppieren sich um einen See. Der Garten wurde von chinesischen Fachleuten geplant und gebaut.


Der Japanische "Garten des zusammen- fließenden Wassers" (ÝUU SUI EN) wurde im Jahr 2003 eröffnet. Er wurde geschaffen von dem japanischen Zen-Priester Shunmoy Masuno. Der Garten steht in tiefer Beziehung zum Zen-Buddhismus.
Ein Rundweg verbindet die drei Bereiche des Gartens. Der Hauptgarten ist im Stil der Trockenlandschaftsgärten angelegt. Hier befindet sich ein Pavillon (Chaya) mit Namen NYO SUI TEI.




Das Eingangstor zum Balinesischen "Garten der drei Harmonien" heißt "Ankul angkul". Hier ist ein typischer balinesischer Hof, der von Mauern umgeben ist, zu sehen. Darin befindet sich ein BALE DANGIN (Pavillon). Diese fremde, vom Hinduismus geprägte Welt, steht in einem Gewächshaus umgeben von tropischen Pflanzen und Blumen. Der wichtigste Bestandteil des Balinesischen Gartens ist der heilige Frangipani auch Tempel- oder Pagodenbaum genannt.




Ein "Islamischer Garten" befindet sich zur Zeit (2004) im Bau. Wenn dieser eröffnet wird werden wir darüber berichten.
Weitere Gärten sind geplant.


Sehenswert sind auch die Figuren aus den Märchen der Gebrüder Grimm und von Hans Christian Andersen. Diese stehen im Rhododendronhain, der seine Blütenpracht immer ab April entfaltet.

Wir besuchten den Park am 21. Oktober 2004. Der Eintrittspreis beträgt zu dieser Zeit EUR 2,00.
Den Erholungspark Marzahn erreichen Sie mit dem Auto über Landsberger Allee oder den Blumberger Damm. Der Eingang befindet sich in der Eisenacher Straße. Parkplätze sind kostenlos vorhanden.


Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren Sie mit der
'S 7' bis zur Station Marzahn und von dort mit dem Bus 195 in die Eisenacher Straße, oder mit der 'U 5' bis Hellersdorf und von hier mit dem Bus 195

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.erholungspark-marzahn.de

Gastronomische Einrichtungen sind vorhanden.

Quellennachweis: Obige Informationen wurden einer Druckschrift des Erholungsparks entnommen.


Berlin, den 06. November 2004

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen