..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Gedanken zum Valentinstag am 14. Februar ::..

Gedanken zum Valentinstag am 14. Februar

Ist er nicht nur ein Motor, um die Umsätze anzukurbeln?

Mit dem Valentinstag kam ich in den 70iger Jahren erstmalig in Berührung. Zu dieser Zeit war ich im Einzelhandel tätig. Ende der 70iger war ich dann in den Blumenhandel involviert. Heute versucht fast jede Branche auf diesen Zug aufzuspringen, denn zu Beginn eines jeden Jahres sind die Umsätze eben niedrig nach reichlich gefüllten Kassen am Ende des Vorjahres.
Jeder Händler möchte gerne ein Herz an seinen Waren befestigen, damit sie sich zu diesem Anlaß vielleicht leicht verkaufen lassen.
Eine sprichwörtliche Geschmacklosigkeit sah ich am Mittwoch, den 08. Februar 2005, in Frankfurt am Main. Nachdem die "Lucky Bamboo" trotz massiver Preisreduzierungen wie Blei in den Läden stehen, versuchte der besuchte Markt diese Teile mit angeklebten (!) Herzen für den Valentinstag zu verkaufen.
Bei den Pflanzschalen können die eingesteckten Herzen ja anschließend gegen Osterhasen ausgetauscht werden.


Die Idee zur Vermarktung dieses Tages kam nach dem Krieg aus Amerika nach Europa. Aber nicht alles, was über den großen Teich kommt, erfüllt auch den Anspruch von Richtigkeit. Ich frage mich auch, gibt es denn für Verliebte nicht das ganze Jahr über Gelegenheiten kleine Aufmerksamkeiten und Geschenke zu überreichen?
Oliver schreibt auf seiner Seite dazu:
"Es ist nicht wichtig große und teure Geschenke zu machen, nein oft reicht eine einzelne Rose und ein ehrliches Lächeln. Nicht groß müssen die Geschenke sein ......."

Als historischer Hintergrund des Valentinstages ist die Geschichte vom Heiligen Valentin zu nennen. Er war Bischof von Terni in Italien und wurde in Rom um 269 hingerichtet. Dieser Heilige Valentin sollte Fürsprecher der Verlobten gewesen sein und Gewähr für eine gute Ehe versprechen.


Wenn Sie schon eine kleine Aufmerksamkeit schenken wollen, so können Sie einem Blumenliebhaber, der sich mit Hydrokultur befassen möchte, ein kleines Buch schenken.
Hier bietet sich das "1x1 der Hydrokultur“ von Margot Schubert und Wolfgang Blaicher an. Dieser nützliche Ratgeber kostet nur 6,80 €. (neu) Bei Auktionen wird der kleine Ratgeber sicher günstiger zu haben sein.
Da ist dann noch als Beigabe eine einzelne Blume mit drin.

Vielleicht interessieren Sie auch die Gedanken von Sonja dazu.

Berlin, den 12.02.2005

Ergänzt und neue Bilder eingefügt 2011

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen