..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Wo ist der Kulturtopf 11/12 geblieben? ::..

Wo ist der Kulturtopf 11/12 geblieben?

Wir antworten auf einen Kommentar bei Hydrotip

Nachfolgend wiedergegebener Kommentar bei einem Beitrag über den Kulturtopf veranlasst uns zu einem neuen Artikel über Hydrokulturzubehör.

Zitat:
Ich betreibe Hydrokultur seit vielen Jahren - meine Lieblingsgröße bei den Kulturtöpfen 11/12! Leider ist mein Vorrat in dieser Größe jetzt erschöpft und ich bin auf der Suche nach Ersatz. Vielleicht gibt es ja doch mal wieder den einen oder anderen Hersteller, der an die Bedürfnisse der Kunden (und der Pflanzen) denkt. Viele Grüße

An die Bedürfnisse der Pflanzen denken viele Hersteller von Zubehör für die Hydrokultur leider nicht. Dies wird besonders deutlich, wenn man das Angebot von Übertöpfen sieht. Die meisten sind so schlecht in ihrer Form, daß der Vorrat an Nährlösung viel zu knapp bemessen ist. Ein Beispiel ist der einfache Zylinder. Wenn bei den einfachen Zylinderformen schon ein sehr knapper Vorrat möglich ist, so sind die vielen neuen Modelle der Übertöpfe nicht besser geworden. Es sind viele auf den Markt gekommen, aber fast alle in der Form eines "Trapezes".

Die meisten Pflanzen verlangen einen niedrigen Nährlösungsstand, der bei den trapezförmigen Übertöpfen einfach nicht gewährleistet werden kann. So muß ständig in viel zu kurzen Abständen Wasser (Nährlösung) nachgefüllt werden. Dann brauche ich keine Hydrokultur!



Eigentlich ist ein Übertopf, der am Fuß breiter ist als am Rand oben, günstiger. Der Nährlösungsvorrat ist eben größer. Einen Topf aus Keramik (Modell "Berlin") gibt es nicht mehr. Einen Übertopf, der auf der IGA 2003 in Rostock zu sehen war, konnte ich bisher im Handel noch nicht entdecken.

Bei den Einsätzen oder Kulturtöpfen verhält es sich ähnlich. Die vorteilhafte Größe des Kulturtopfes 11/12 für Tischgefäße gibt es schon lange Zeit nicht mehr. Warum eigentlich?
Dieser Kulturtopf 11/12 hat einen Ø von 11 cm und eine Höhe vom 12 cm. Im Handel fangen die Einsätze mit einer Höhe von 12 cm heute erst bei einem Ø von 13 cm an. Mit dem Ø 11 cm gibt es nur den Kulturtopf, der eine Höhe von 9 cm hat. Dieser aber hat bei einem geforderten niedrigen Nährlösungsstand sehr knappen Vorrat.


Weiter kommt dazu, daß sehr viele Pflanzen in Hydrokultur in dem niedrigen Kulturtopf 11/9 angeboten werden. Außerdem wird nur Blähton in der Körnung 4/8 verwandt, der die Kapillarität stark erhöht. Besser wäre Blähton mit der Körnung 8/16.

Der Wasserstandsanzeiger für diese Töpfe ist auch sehr ungünstig, da er erst ab einem Wasserstand von einem cm reagiert. Grund ist die Eintauchtiefe des Schwimmers für den Anzeigestab. Somit ist ein schnelles "Ableben" vieler Pflanzen vorprogrammiert.

Der Mehrzweckkulturtopf 11/12 ist auch meine Lieblingsgröße, da er für viele Pflanzen "gerade richtig" ist. Noch nicht zu groß, aber mit seiner Höhe noch günstig für einen niedrigen Nährlösungsstand. Wenn die Pflanze später größer geworden ist, bekommt sie dann einen Kulturtopf mit 15 cm Ø.

Es gibt einen Lieferanten, der den Kulturtopf 11/12 noch liefert. Bitte besuchen Sie seine Homepage unter http://www.hydrokultur-spezialist.de/


Lesen Sie zu diesem Thema auch noch folgende Beiträge:

Der Kulturtopf
Der passende Übertopf
Die Langzeitversorgung
Der Wasserstandsanzeiger
Das Kreuz mit dem Wasserstandsanzeiger


Berlin, den 5. November 2005

überarbeitet am 26. Juni 2010

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen