..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Nährlösungsstand bei Hydrokultur im Winter ::..

Nährlösungsstand bei Hydrokultur im Winter

"Kalte Füße" und zu viel Wasser schaden den Pflanzen

Insgesamt wirken sich das Zusammenspiel der Wachstumsbedingungen, Licht – Wärme – Wasser im richtigen Verhältnis zueinander, positiv auf die Pflanzenentwicklung aus. Weniger Wasser ist eben immer "mehr“.

In vielen Publikationen und in der Werbung für Hydrokultur wird immer gesagt, daß der Wasserstand zwischen den Strichen am Wasserstandsanzeiger sein soll.
Manchmal finden sich auch die Bezeichnungen
Minimum sowie Optimum und Maximum.
Besser wäre in diesen Aussagen aber "Nährlösungsstand unter Optimum“.
Dies mag wohl in der warmen Jahreszeit gelten, nicht aber für das Winterhalbjahr.


Grundsätzlich für die Pflanzenpflege gilt – zuviel Wasser ist immer schlecht! Das ist besonders bei Hydrokultur wichtig, da die Kälte schneller weitergegeben wird. Erde kann da manchmal als Puffer dienen. Vorausgesetzt wird dabei, daß der Wasserstandsanzeiger richtig funktioniert.


Nachteilig für optimalen Wasserhaushalt
in den Hydrokulturgefäßen wirken sich aus:


• Falsche Form des Übertopfes – dadurch zu geringer Vorrat.
• Die kleinen Spielzeugtöpfe mit einer Gefäßhöhe von unter 12 cm
• Bei großen Töpfen der vorhanden feine Blähton. Die Kapillarität ist erhöht und wird bei fortgeschrittenem Wachstum durch die neu gewachsenen Wurzeln noch verstärkt.

Weiter sind noch zu berücksichtigen:

• Der Standort auf der Fensterbank ist nicht isoliert. (kalte Füße)
Zugluft



So sollte die "Maximum"-Marke beim Wasserstandsanzeiger aussehen

© DGHK


Der Totenkopf wäre die optimale Darstellung der Markierung "Maximum“ auf den Wasserstandsanzeigern – so wird deutlich, was zu hoher Nährlösungsstand bewirkt: Nämlich den Pflanzentod.

Denken Sie an das Wohlbefinden Ihrer Pfleglinge wie an Ihr eigenes. Sie mögen keine niedrigen Temperaturen über lange Zeit und stellen sicher Ihre Füße auch nicht gerne in kaltes Wasser.


Berlin, den 12. Januar 2008

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen