..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Redakteure und Pflanzen ::..

Redakteure und Pflanzen

Zeitungsartikel immer wieder schlecht recherchiert

Manche Tageszeitungen und Zeitschriften haben im wöchentlichen Rhythmus Seiten über "Haus und Garten". Da toben sich Redakteure sehr oft, aber meist wenig qualifiziert, über Pflanzen und deren Pflege aus. Auf die Anwendung von richtigen Pflanzennamen wollen wir hier lieber nicht näher eingehen.
Die gegebenen Ratschläge sind immer wieder vielsagend, aber bringen unerfahrene Pflanzenliebhaber in den meisten Fällen trotzdem nicht richtig weiter.
So wurde zum Beispiel für die Pflanzenpflege bei Yucca Blattglanzspray empfohlen. Die Anwendung schadet der Pflanze nicht nur, sondern zerstört ihr Erscheinungsbild. Gemeint ist damit der natürliche blaugraue Schimmer der Blätter.

Aus jüngster Zeit möchten wir hier zwei Beispiele von groben Fehlern aufzeigen.


Die Artikelüberschrift in einer Beilage der Berliner Morgenpost lautete "Zimmerpflanzen für die Weihnachtszeit". Als Blickfang diente das Bild von einer Miltonia-Hybride. Bei der Bildunterschrift (Sie können diese beim vergrößerten Bild lesen) wird diese tropische Orchidee als Knabenkraut betitelt. Knabenkräuter (Dactylorhiza) sind Orchideen in unseren heimischen Gefilden. Diese lassen sich aber nicht auf der Fensterbank kultivieren.
Die BZ schreibt am 13. März 2008 in der Abteilung "Garten & Balkon“ mit der Überschrift "So zart ist der Frühling“ unter anderem über Veilchen. Namentlich benannt wird da Viola odorata L. Abgebildet wird dagegen ein Alpenveilchen (Cyclamen), das im Artikel nicht vorkommt. Es wird aber nur über Viola odorata, das wohlriechende Märzveilchen geschrieben. Über die restliche Wahrheit des Gedruckten wollen wir uns hier nicht äußern.

Nicht nur bezüglich der Pflanzenpflege, sondern auch bei politischen Themen veröffentlichen die Zeitungen viel Unsinn. So wurde Ende 2007 in einer Zeitung des großen Verlages in Berlin Herr Steinmeier zum Verteidigungsminister gemacht (er war es bisher noch nicht).
Einen weiteren Höhepunkt lieferte die Berliner Morgenpost in Ihrer Weihnachtsausgabe 2007 unter dem Thema "Hass und Gewalt gegen die Botschaft der Nächstenliebe".
Hier wurde eine Weltkarte abgebildet. Auf dieser Karte gab es den Staat Venezuela nicht mehr. Ja was - wenn das der Staatspräsident dieses Landes mitbekommen hat?

Allen Kritikern, die uns hier vorwerfen, wir sollen besser die Zeitung von ihrem Fehler informieren, sei gesagt, daß derartige Hinweise zwecklos sind. Frei nach dem Motto "was interessiert mich mein Geschreibsel von gestern“. Die Mails an die Zeitungen werden entweder ignoriert, oder damit beantwortet, daß es eben passiert sei. Teilweise kommt dann auch die Antwort, daß sie diese Informationen nur übernommen haben.
Das nutzt dem Leser, der es nicht besser weiß, wenig.

Wenn es sie interessiert – hier noch einige Beispiele von schlechten Zeitungsartikeln mit Pflanzenthemen, über die wir bereits geschrieben haben:

Pilze sammeln mit der BZ
Die Zeitungen und die Pflanzen
Wohnidee Ausgabe 1-2001
Immer wieder - Die BZ und die Königin der Nacht

Diese Liste ist nicht vollständig!


Berlin, den 05. April 2008


Bild, BZ-größte zeitung, Zeitungen, Morgenpost, Berliner, Pflanzen, Gefilden, Garten, Anwendung, Fensterbank, Zeitung, Pflanzenpflege, Beispiele, Viola, Redakteure, Orchideen, Berlin, Hybride, Beilage, Miltonia, Blickfang, Bildunterschrift, Orchidee, Knabenkraut, Zimmerpflanzen, Weihnachtszeit, Dactylorhiza, Artikelüberschrift

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen