..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Hibiscus syriacus L. - Gartenhibiskus ::..

Hibiscus syriacus L. - Gartenhibiskus

Mediterraner Flair für den Garten und Balkon

.
Zurzeit blüht er in vielen Gärten, der Hibiscus syriacus L. mit seinen Sorten. Dieser winterharte Strauch wurde Ende des 16. Jahrhunderts nach Südeuropa eingeführt. Seine eigentliche Heimat ist von Indien bis China. Die Blüten erinnern eher an Stockrosen statt an Hibiscus und haben einen Ø bis zu 10 cm. Hibiscus syriacus wird bis zu 6 Meter hoch und wirft im Herbst seine Blätter ab. Hibiscus syriacus L. gehört zur Familie der Malvaceae – Malvengewächse.



Im laufe der Zeit sind viele Sorten entstanden, wie: 'Ardens' violett gefüllt, 'Blue Bird' blau einfach, 'Montrosus' rosa mit rotem Centrum einfach, 'Red Heart' weiss mit rot einfach, 'Speciosum' weiss gefüllt mit rot, 'William R. Smith' reinweiss einfach, 'Woodbridge' rot einfach. Diese Aufzählung ist nur ein kleiner Querschnitt.




Hibiscus syriacus L. ist anspruchslos, was den Boden betrifft, braucht aber einen sonnigen Standort. Um buschige Pflanzen zu erhalten, sollten die Triebe von Hibiscus syriacus im Frühjahr vor dem Austrieb um 2/3 gekürzt werden. Hibiscus syriacus L. eignet sich als Solitärstrauch in Beeten, als Hecke sowie als Kübelpflanze.
Gebräuchliche deutsche Namen sind: Straucheibisch und Gartenhibiskus.
Er kann durch Samen oder Stecklinge vermehrt werden.


Berlin, den 06. September 2008

©  Andreas Müller, Hamburg

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen