..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Botanischer Garten der Universität Leiden – Niederlande ::..

Botanischer Garten der Universität Leiden – Niederlande

Wir besuchten den "Hortus Botanicus" am 11. September 2011

Der Hortus Botanicus von Leiden ist der älteste botanische Garten der Niederlande und einer der ältesten der Welt. Der Besucher findet ihn im historischen Zentrum der Stadt. Dies ermöglicht keine weitere Ausdehnung des Gartens. Hier handelt es sich nicht nur einfach nur um einen  botanischen Garten, in dem die Wissenschaftler arbeiten und die Besucher etwas lernen können, diese Oase lädt auch zur Entspannung ein.
Gegründet wurde er als  der "Cruithoff" von Carolus Clusius (Charles de l’Écluse) im Jahre 1594. Er wurde 1593 Professor für Botanik an die Universität Leiden berufen und wirkte dort bis zu seinem Tode.


Der Hortus Botanicus in Leiden war auch der Ort von dem aus im 17. Jahrhundert  das sogenannte "Tulpenfieber" in den Niederlanden ausging. Hier blühten 1594 die ersten Tulpen auf holländischem Boden, die von  Carolus Clusius (* 18. Februar 1526 in Arras, damals Flandern - † 04. April 1609 in Leiden, Niederlande) dort gepflanzt wurden.
In den Gewächshäusern werden viele tropische und subtropische Pflanzen gepflegt. Orchideen fehlen  in den Gewächshäuser ebenfalls nicht .
Im Freiland sind die vielen Pflanzen, von der Jahreszeit abhängig,  sehenswert.


Auffallend sind die Vielzahl von Pflanzen aus den Familien Cycadaceae und Zamiaceae, sowie  viele Arten der Gattung Nepenthes aus der Familie der Kannenpflanzengewächse. Im neuen Gewächshaus ganz oben unter dem First sind viele Arten von Karnivoren zu finden.


Wir besuchten den Hortus Botanicus in Leiden nach Abschluß der Mitgliederversammlung 2011 der DGHK in Schevenimgen. Der Besuchstag war der 11. September 2011. Der Eintritt zum Garten und den Gewächshäusern war frei. Es gibt einen kleinen Laden und ein Café zum Verweilen.

Für  Besucher gibt es keine Parkplätze direkt am Garten. Sie können nur in den umliegenden Straßen parken.

Die Bilder von diesem Besuch finden Sie in dieser Galerie

Berlin, den 18. Februar 2012

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen