..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Ausstellung "GARTENKULTUR PUR" ::..

Ausstellung "GARTENKULTUR PUR"

50 Jahre Bücherei des Deutschen Gartenbaues - Jubiläums-Veranstaltung

Anlässlich des 50 jährigen Jubiläums der “Bücherei des Deutschen Gartenbaues e.V.“ findet die Ausstellung  "GARTENKULTUR PUR" statt.

Die Ausstellung beginnt am
11. Dezember 2015 und endet am 13. Februar 2016.
Ort:  Universitätsbibliothek der TU in der Fasanenstraße 88
       in 10623 Berlin

Weiterführende Informationen zu dieser Ausstellung finden Sie auf dieser Internetseite

Diese Bücherei erlangte überregionale Bedeutung als Spezialbibliothek für Gartenliteratur in Deutschland. Seit 1965 befindet sie sich in der Obhut der Technischen Universität Berlin.
Sie beherbergt einen reichen Fundus an fachspezifischen Publikationen und Sonderbeständen und bietet dadurch allen Interessierten und wissenschaftlich Forschenden gute Recherchemöglichkeiten. Viele Titel hat die Bücherei in Alleinbesitz. Hier lagert ein herausragender Bestand an historisch wertvoller Quellenliteratur. Sie umfasst die Bereiche Gartenkunst und Landschaftsgestaltung, Gemüse-, Zierpflanzenbau und Obstsortenkunde. Darunter befinden sich über 2.300 Raritäten, die vor 1850 erschienen sind.


Der Initiator dieser einzigartigen Bücherei war der Gartenbauwissenschaftler und Botaniker Dr. Robert Zander. Bekannt durch das von ihm herausgegebene “Handwörterbuch der Pflanzennamen“, das heute noch Bedeutung hat.
Der Nachlass von Dr. Robert Zander befindet sich ebenfalls in der Bücherei. Dazu gehören seine Schreibmaschine und die “Zanderkartei“. Hierin befinden sich die Nachweise von Zeitschriftenaufsätzen, vorwiegend von 1783 bis 1920. Weiter eine Biographische Sammlung mit Nachweisen zu Personen des Gartenbaus von 1783 bis heute.


Zu den Besonderheiten der mehr als 60.000 Bände umfassenden Sammlung zählt der umfangreiche und sehr geschlossene Zeitschriftenbestand aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie über 1500 Raritäten, die vor 1850 erschienen sind, darunter prachtvolle Stich- und Tafelwerke.
Das älteste Buch datiert aus dem Jahr 1529, die älteste Zeitschrift von 1783.
Zusammen mit aktuellen Neuerwerbungen bildet sie die Sondersammlung Gartenbaubücherei der UB, die in enger Kooperation mit dem Trägerverein “Bücherei des Deutschen Gartenbaues e.V.“ betreut wird.
Die Sonderbestände im Archivraum des Vereins und die frei zugängliche gartenbauliche Literatur befinden sich in der ersten Etage. Die älteren Werke werden in Räumen  des geschlossenen Magazins bzw. den Rara-Räumen der Universitätsbibliothek aufbewahrt.

Wir empfehlen den Besuch dieser interessanten Ausstellung der Sondersammlung Gartenbaubücherei. Gerade um diese Jahreszeit sind die bildlichen Darstellungen der Pflanzen eine Augenweide.

In dieser Galerie befinden sich Bilder aus dem Archiv der Bücherei des Deutschen Gartenbaues e.V. und der Ausstellung zum 50 jährigen Jubiläum der Bücherei.

Berlin, den 05. Dezember 2015

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen