..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Die Sauberpflanzen der BZ ::..

Die Sauberpflanzen der BZ

Glauben Sie nicht alles, was in einer Zeitung geschrieben wird.Diese Schreiberlinge recherchieren nicht nur schlecht, sie schreiben auch noch falsch ab.

Wichtige Vorbemerkung:

Die links zu den Originalartikeln in der BZ funktionieren leider nicht mehr, weil dieser Beitrag hier schon sehr alt ist.
Die Feststellung, daß in dieser Zeitung nach wie vor sehr viel Mist veröffentlicht wird, viel Falschmeldungen verbreitet und schlechte Ratschläge gegeben werden ist nach wie vor, auch im Jahr 2016, noch aktuell.



BZ "Die größte Zeitung Berlins"(Selbstbeuaptung)
So steht es vorne drauf. Was den Inhalt und die Informationen betrifft, die verbreitet werden, genügt dieser Anspruch manchmal aber zum Negativen hin. Ich meine hier nicht die reißerischen Schlagzeilen, sondern es werden sogar solche Fehler verbreitet, da sträuben sich bei mir die Nackenhaare.

So kommt es hin und wieder vor, daß sich ein Redakteur dieser Zeitung an ein Pflanzenthema heran wagt. Sich dann aber meist nicht richtig vorbereitet, oder nicht vollständig recherchiert.

So wieder einmal am 23. August 2001
Unter der Überschrift "Die Sauberpflanzen" werden auf der Seite 38 neun Pflanzen vorgestellt, die unter anderem Schadstoffe aus der Raumluft filtern sollen. Ein Buchtitel ist auch abgebildet. Aus diesem Buch wurde das in der Zeitung wiedergegebene "Halbwissen" wahrscheinlich falsch abgeschrieben.

Den Orginalartikel können Sie lesen, wenn Sie hier klicken!

Über die Wirkungsmöglichkeiten der Zimmerpflanzen zur Filterung von Schadstoffen aus der Raumluft wurde schon viel geschrieben und behauptet. Nur mit den Beweisen hapert es meist. Ich selbst kann mich darüber nicht auslassen, weil mir keine wissenschaftlich bewiesenen Ergebnisse vorliegen. Auf die in der Zeitung wiedergegebenen Texte möchte ich nur zum Teil eingehen:

zu Nummer 1 - Gummibaum
"nimmt Übernässung übel"

nicht nur der Gummibaum, sondern alle Pflanzen nehmen das übel!
zu Nummer 3 - Zwergdattelpalme
"gedeiht bei häufigem Besprühen"

Schöne Aussage! Wenn sie also nicht häufig besprüht wird geht sie wohl ein?
zu Nummer 4 - Einblatt
"blüht regelmäßig auch drinnen"

die Aussage "auch drinnen" ist insofern falsch, da die Pflanze
in unseren Breiten auf Dauer nicht draußen stehen kann. Die verlangte Mindesttemperatur ist 16 °C.
zu Nummer 6 - Drazäne
"Gedeiht bei wenig Licht und trockener Luft"

Bei wenig Licht verliert sich mit der Zeit die schöne Blattzeichnung, insbesondere bei den Zuchtformen. Bei ständiger Lufttrockenheit bekommt sie aber schnell brauen Blattspitzen.


Jetzt aber kommt der "Hammer", der mich eigentlich forderte über diesen Artikel zu schreiben.
Unter Nummer 9 - steht "Echte Aloe"
Abgebildet ist aber eine Calathea (oder Korbmarante) aus der Familie der Marantaceae - Marantengewächsen. Einen Kommentar dazu möchte ich nur insoweit geben: Hier hat sich mal wieder ein Fehler eingeschlichen. In dem als Quelle angegebenen Buch wird es so nicht gestanden haben.

Dieser Artikel vom 23.08.2001 veranlaßte mich einen älteren Artikel vom Juni 2001 in derselben Tageszeitung, der auch nicht gerade durch richtige Information in Erscheinung tritt, hervor zu kramen.



Die Überschrift "Tequila wird knapp".
Zweite Überschrift "Es gibt zu viele Trinker und zuwenig Agaven"
Diese zweifelhafte Aussage möchte ich nicht bewerten, sondern im Text selbst wird eine vollkommen falsche Information gegeben.

TIPP: Um den Artikel im Original zu lesen, klicken Sie bitte hier!

Zitat: "Die 1,5 Meter hohe Kakteen-Pflanze .........."

Zum Einen ist die Agave kein Kaktus, sondern entstammt der Familie der Agavaceae - Agavengewächse. Zum Anderen ist der Begriff Kakteen-Pflanze falsch. In meiner langjährigen Erfahrung mit Pflanzen ist mir dieser Begriff noch nie begegnet. Es gibt in der Einzahl einen Kaktus und in der Mehrzahl Kakteen! Familie Cactaceae - Kakteen.

Fazit:
Seien Sie vorsichtig und glauben nicht gleich alles, wenn Sie etwas über Pflanzen in Presseveröffentlichungen lesen! Versuchen Sie aus mehreren Quellen Informationen zu bekommen und vergleichen Sie!

Den Redakteuren sei ans Herz gelegt, wenn sie abschreiben, dann schreiben Sie bitte richtig ab. Ich kann mir nicht vorstellen, das solch ein Unsinn in dem zitierten Buch gestanden haben soll.

Die beiden kritisierten Orginalartikel finden Sie unter den folgenden Links:
BZ-Artikel: Tequila wird knapp
Die Sauberpflanzen der BZ

+ Bildquelle: Axel-Springer-Verlag, BZ vom 23.08.01


Berlin, den 30. August 2001

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen