..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Araliaceae ::..

Familienbeschreibung: Araliaceae

Araliaceae Juss. - Araliengewächse

Typusart:  Aralia racemosaL. - Amerikanische Aralie

Familiengröße:
1450 Arten.

Nächstverwandte Familien:
Apiaceae - Doldenblütler
Pittosporaceae - Klebsamengewächse

Kurze Charakteristik wesentlicher Eigenschaften:
Die Araliengewächse sind meist Holzgewächse, Sträucher oder Bäume, der bekannte Efeu ist eine Kletterpflanze. Krautige Pflanzen sind seltener. Die Blätter sind oft auffällig geformt, handförmig geteilt oder zusammengesetzt. Das macht sie zu beliebten Blattschmuckpflanzen. Die fünfzähligen Blüten sind klein und in doldigen Blütenständen vereinigt. Die Früchte sind meist Steinfrüchte oder Beeren.
Allen voran zu nennen ist die bekannteste Vertreterin, die Schefflera. Auch sehr bekannt sind die Fatsia und die Fatshedera. Weiter gehört dazu auch die Polyscias. All diese Gattungen der Familie Araliaceae haben einen etwas geringeren Lichtanspruch als die meisten anderen Tropenbewohner. Als Gartengehölze sind die Stachelkraftwurz (Acanthopanax) und die Baumkraftwurz (Kalopanax) zu nennen. Der Ginseng (Panax ginseng C. A. Mey) darf nicht vergessen werden.

Verbreitungsschwerpunkte:
Der Verbreitungsschwerpunkt liegt in tropischen Gebieten, besonders in Amerika, aber auch in Südostasien und Ozeanien. In den gemäßigten Zonen wächst eine sehr bekannte und bei Pflanzenfreunden beliebte Gattung, der Efeu (Hedera).



Verbreitungsgebiet der Araliaceae - Araliengewächse



Nutzung und Verwendung:
Die Familie ist durch viele Zierpflanzen bekannt


Beschreibung einzelner Arten und Galerie



Efeu - Hedera

Galeriebild 539


Der Efeu gehört zur Familie der
Araliaceae - Araliengewächse Aus praktischen Gründen haben wir  eine extra Galerie für Efeu angelegt. Hier sind viele Sortennamen angegeben.
Schauen Sie sich mal die verschiedenen Blattformen und Blattfärbungen genau an. Die große Vielfalt zeigt, daß eben Efeu nicht gleich Efeu ist.
Bei den verschiedenen Efeu-Arten ist zu beachten, daß nicht alle für den Wohnbereich geeignet sind. Wenn, dann lieben sie kühlere Standorte.
Einige Arten wiederum eignen sich weniger für das Freiland, weil sie nicht die notwendige Frosthärte besitzen.
© wenn nicht anders am Bild vermerkt - dann von hydrotip.de

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen