..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Zingiberaceae ::..

Familienbeschreibung: Zingiberaceae

Zingiberaceae  Martinov – Ingwergewächse

Typusart: Zingiber officinale Roscoe – Ingwer



Familiengröße:

ca. 1100-1300 Arten

Nächstverwandte Familien:

Musaceae - Bananengewächse

Cannaceae- Blumenrohrgewächse

Heliconiaceae - Helikoniengewächse

Strelitziaceae - Strelitziengewächse

Marantaceae - Marantengewächse

Costaceae - Kostwurzgewächse


Kurze Charakteristik wesentlicher Eigenschaften

Die Ingwergewächse sind teilweise recht großwüchsige Kräuter mit fleischigen Rhizomen. Es gibt auch Epiphyten in der Familie. Die zweireihig angeordneten gegenständigen Blätter sind in Scheide und Spreite geteilt und besitzen ein Blatthäutchen (Ligula). Die zweiseitig symmetrischen Zwitterblüten sind meist sehr kurzlebig. Sie bestehen aus je drei Kelch- und Kronblättern, die verwachsen sind. Sie sind in ährenförmigen oder traubigen Blütenständen angeordnet, deren Schauwert oft durch auffällige Brakteen (Hochblätter) erhöht wird. Meist trägt nur ein Staubgefäß Pollen, während die anderen zu Schauapparaten (Staminodien) umgebildet sind. Aus ihnen wird auch die Lippe (das Labellum) gebildet. Der aus drei verwachsenen Fruchtblättern gebildete Fruchtknoten ist unterständig. Die Früchte sind trockene oder fleischige Kapseln oder Beeren. Die Samen tragen einen Arillus.


Verbreitungsschwerpunkte

Die Familie ist in den Tropen weit verbreitet, besonders im Unterholzbereich von Wäldern und gelegentlich in Feuchtgebieten.



Verbreitungsgebiet der Familie Zingiberaceae



Nutzung und Verwendung:

Beschreibung einzelner Arten (Galerien):

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen