..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Clusiaceae ::..

Familienbeschreibung: Clusiaceae

Clusiaceae Lindl., auch Guttiferae Juss. - Balsamapfelgewächse

Typusart:
Clusia major L. - Balsamapfel



Familiengröße: 600 Arten

Nächstverwandte Familien:
Violaceae - Veilchengewächse
Passifloraceae - Passionsblumengewächse
Salicaceae - Weidengewächse
Hypericaeae - Johanniskrautgewächse
Ochnaceae - Grätenblattgewächse
Euphorbiaceae - Wolfsmilchgewächse

Anmerkung:
Die enge Verwandtschaft zu den Hypericaeae (Johanniskrautgewächse) führt dazu, dass einige Botaniker die Balsamapfel- mit den Johanniskrautgewächsen zu einer Familie zusammenfassen, für die der Name Hypericaceae, Clusiaceae oder Guttiferae insgesamt genutzt wird.

Kurze Charakteristik wesentlicher Eigenschaften
Die Balsamapfelgewächse sind Bäume, Sträucher oder Lianen mit ganzrandigen gegenständigen oder quirlig angeordneten Blättern. Es gibt auch Epiphyten in der Familie. Charakteristisch ist das Vorhandensein eines farblosen oder schwarzen Milchsaftes oder harziger Ausscheidungen, was der Familie den alternativen Namen Guttiferae (lateinisch: "Tropfenträger") gegeben hat. Die Blüten stehen einzeln oder in endständigen Blütenständen. Die Blüten haben bis zu fünf Kelch- und Kronblätter und sind oft asymmetrisch. In den Blüten sind zahlreiche Staubgefäße und ein oberständiger Fruchtknoten. Die Früchte sind Beeren, manchmal auch Steinfrüchte oder Kapseln.

Verbreitungsschwerpunkte
Die Vertreter der Familie sind in den Tropen weit verbreitet.



Verbreitungsgebiete der Clusiaceae



Nutzung und Verwendung:


Beschreibung einzelner Arten und Galerien:


Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen