..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Malvaceae ::..

Familienbeschreibung: Malvaceae

Malvaceae Juss. - Malvengewächse

Anmerkung:

In die Malvengewächse sind nach den neueren Erkenntnissen die vormaligen Familien Tiliaceae (Lindengewächse), Bombacaceae (Wollbaumgewächse) und Sterculiaceae (Sterkuliengewächse) mit aufgenommen worden.

Typusart: Malva sylvestris L.- Wilde Malve


Familiengröße:
mehr als 4220 Arten

Nächstverwandte Familien:
Thymelaeaceae - Seidelbastgewächse
Cistaceae - Cistrosengewächse
Dipterocarpaceae-Flügelfruchtgewächse

Kurze Charakteristik wesentlicher Eigenschaften:
Die Malvengewächse sind Bäume, Sträucher, Lianen oder Kräuter mit wechselständigen, oft handförmig oder anders gelappten Blättern, oft mit Sternhaaren. Die radiärsymmetrischen Blüten sind in Blütenständen angeordnet oder einzeln. Sehr oft kommen Hochblätter vor, die in charakteristischer Weise die fünfzähligen Blüten umgeben, die in Kelch und Krone geteilt sind. Oft gibt es noch einen sogenannten Nebenkelch außerhalb der eigentlichen Kelchblätter. Sehr auffällig ist der sogenannte Androgynophor bei den Malvengewächsen im engeren Sinne, in dem die Staubgefäße und Griffel säulenförmig zusammen stehen und verwachsen sind. Die Früchte sind Kapseln oder Beeren. Die Samen tragen manchmal Flügel oder sind charakteristisch gekrümmt.

Verbreitung:
Die Malvengewächse sind kosmopolitisch verbreitet.

Nutzung und Verwendung:

Beschreibung einzelner Arten (Galerien):

 

Hibiskus - Hibiscus

Galeriebild 440


Für die vielen Bilder von Hibiscus haben wir eine eigene Galerie angelegt, weil sonst die Galerie der
Malvaceae - Malvengewächse zu groß wird.
Die Hibiskus-Arten gehören zur Unterfamilie Malvoideae in der Familie der Malvengewächse.
Sie finden hier die Hibiskus-Arten, die in unseren Breiten im Garten wachsen, den Hibiscus Syriacus L., den Echten Roseneibisch und den Sumpfeibisch - Hibiscus moscheutos L. mit seinen riesigen Blüten, die einen Ø bis zu 30 cm erreichen können.
Die tropischen Arten des Hibiscus rosa-sinensis L. , der Chinesische Roseneibisch, ist dagegen mehr für die Kultur im Wohnbereich, oder zur Verwendung als Kübelpflanze.

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen