..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Orchidaceae ::..

Familienbeschreibung: Orchidaceae

Orchidaceae Juss. - Orchideen

Typusart:
Orchis militaris L. - Helm-Knabenkraut


Familiengröße:
ca. 22000 Arten, nach den Korbblütlern die zweitgrößte Pflanzenfamilie.

Nächstverwandte Familien:
Hypoxidaceae - Afrikakartoffelgewächse
Iridaceae - Irisgewächse
Xanthorrhoeaceae - Grasbaumgewächse
Amaryllidaceae - Amaryllisgewächse
Asparagaceae - Spargelgewächse

Kurze Charakteristik wesentlicher Eigenschaften:

Die Orchideen haben einen sehr charakteristischen Aufbau, der sehr vielfältig variiert wird. Sie sind erdbewohnende oder epiphytische Kräuter, nur selten Lianen (Vanilla). Sie haben Rhizome oder Knollen. Oft sind die Stängelbasen verdickt und bilden charakteristische Pseudobulben. Die Orchideen leben in einer Pilzsymbiose. Die Pilze formen eine Mycorrhiza. Die Wurzeln haben eine besondere wasseraufnehmende Oberhautschicht, das Velamen. Die Blüten stehen in mehr oder weniger komplexen Blütenständen zusammen oder werden einzeln entwickelt. Sie sind zweiseitig symmetrisch und drehen sich meist um 180° im Laufe der Entwicklung. Meist sind sie groß und auffällig. Sie bestehen aus zwei Kreisen zu je drei Blütenblättern. Das mittlere des inneren Kreises bildet eine Lippe. Die Pollen sind zu sogenannten Pollinien zusammengelagert, die sich bei der Bestäubung mit einer Klebefläche an den Insekten festheften. Die drei Fruchtblätter des unterständigen Fruchtknotens bilden eine Kapsel mit sehr vielen sehr kleinen Samen ohne Nährgewebe.

Verbreitungsschwerpunkte:

Orchideen gibt es auf der ganzen Welt. Die meisten Arten wachsen in tropischen Regionen.

Nutzung und Verwendung:


Beschreibung einzelner Arten und Galerien:

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen