..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Botanische Gärten ::..

Rubrik: Botanische Gärten

Neues aus dem Botanischen Garten Berlin-Dahlem

Dieses Tropenhaus war in den Jahren 1905 bis 1907 errichtet worden. Im II. Weltkrieg wurde es schwer beschädigt. In den sechziger Jahren wurde das denkmalgeschützte Bauwerk wieder aufgebaut. Mit der jetzigen Grundsanierung wurde die Technik des Hauses nach neuesten Erkenntnissen der Umwelttechniken bedacht. So erhielt es auch eine Wärmeschutzverglasung, und dank der neuesten Technik werden die Energie- und Wasserkosten erheblich reduziert.

>>mehr

Späth-Arboretum in Berlin Baumschulenweg

Das Arboretum wurde 1879 im Stil eines englischen Landschaftsparks angelegt und besteht nunmehr seit 130 Jahren. Dieser Botanische Garten für Gehölze entstand als Teil des Späth′schen Gartenbaubetriebes. Hier wurden Schaupflanzungen angelegt, sowie Neueinführungen und Neuzüchtungen erprobt. Der Gartenbaubetrieb wurde bereits im Jahr 1720 gegründet, der sich dann um 1900 zur größten Baumschule der Welt entwickelte.

>>mehr

Gruson Gewächshäuser in Magdeburg

Die Gewächshäuser wurden nach Hermann Gruson (*1821 - †1895) benannt. Gruson war Maschinen-Fabrikant in Magdeburg. Sein Hobby war die Botanik. Die von ihm eingerichteten Gewächshäuser für Pflanzen aus tropischen Gebieten vermachte seine Familie der Heimatstadt Magdeburg. Ein Schwerpunkt der Sammlung waren die Kakteen und Sukkulenten. Die Sammlung der Kakteen gilt noch heute als eine der reichhaltigsten in Europa.

Im Mittelpunkt dieser Kakteensammlung steht der Echinocactus grusonii Hildm., der überall als Schwiegermuttersitz bekannte Goldkugelkaktus. Dieser Kaktus wurde ihm zu Ehren so benannt.

>>mehr

Ein Kleinod mitten in der Großstadt: Der Botanische Garten der Universität Leipzig

Der Botanische Garten befindet sich mitten in der Stadt. Er ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Für private PKW gibt es reichliche Parkmöglichkeiten in der Linnéstraße direkt vor dem Eingang.
Das Freigelände ist für jeden Besucher frei zugänglich.
Für den Besuch der Gewächshäuser wird ein geringer Eintritt erhoben. An unserem Besuchstag (05. Juli 2008) betrug er 3,50 EURO für Erwachsene.

>>mehr

Der Botanischer Garten der Universität Halle (Saale)

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wurde 1698 gegründet und besteht nun seit 310 Jahren. Um etwa die gleiche Zeit entstand bereits 1698 auch der Botanische Garten in Halle. Fast jede Universität legte sich einen solchen Garten an. Sie dienten vornehmlich der Forschung (Arzneigarten). Heute dienen sie auch der Arterhaltung.
Der Botanische Garten in Halle (Saale)eine Sehenswürdigkeit inmitten der Stadt. Dazu ist er auch noch einer der ältesten Gärten in Deutschland. Der Besuch dieser Oase ist zu sehr moderaten Eintrittspreisen möglich.

>>mehr

Der Botanische Garten der Universität Basel

Im Garten gibt es neben der Freianlage, die im Sommer von vielen Kübelpflanzen bevölkert wird, einen kleinen Alpinen Garten (Alpinum), sowie viele Sommerblumen nach Themen und Familien geordnet. Auch einige der winterharten Kakteen sind zu sehen.
Ein großes Tropenhaus mit zahlreichen exotischen Vögeln will durchwandert werden. Hier gibt es einige tropische Orchideen.
Ein kuppelförmiges Gewächshaus, das Victoriahaus stammt aus dem Jahr 1898 und wurde damals extra für die Riesenseerose Victoria gebaut. Dieses historisch wertvolle Bauwerk wurde 1996 originalgetreu renoviert.
Weiter gibt es ein Sukkulentenhaus und ein Kalthaus für Kübelpflanzen.

>>mehr

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen

1