..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Die Grundlagen ::..

Rubrik: Die Grundlagen

Die Geschichte der Zimmerpflanzen

Heute sind Zimmerpflanzen ein fester Bestandteil unserer Wohnkultur. Das war nicht immer so. Historischen Quellen ist zu entnehmen, dass zunächst heimische Pflanzen in Töpfen unter freiem Himmel gehegt wurden. Erst die exotischen Pflanzen, die spezielle klimatische Bedingungen benötigten, zogen in die Räume ein. Die hängenden Gärten Die hängenden Gärten der Semiramis in Babylon (814-810 v.Chr.) demonstrieren eindrucksvoll, wie in der Antike Pflanzen in Steingefäßen auf Terrassen gezogen wurden. Die Ursprünge der Topfbepflanzung liegen wahrscheinlich in Griechenland.

>>mehr

Herbstzeit

Mancher Pflanzenliebhaber macht es sich mit Glühwein bei Kerzenlicht gemütlich und findet das romantisch. Ist es auch, aber die armen Pflanzen, die wir uns da als Zimmerpflanzen in der Wohnung geholt haben, empfinden dem nicht so. Die haben jetzt wieder reichlich Stress. Ihnen macht das Wüstenklima, durch die trockene Heizungsluft bedingt, zu schaffen. Luftfeuchtigkeit wäre von Nöten aufgrund ihrer Herkunft. Weiter mangelt es an genügend Licht, das besser zum Wüstenklima passen würde.

>>mehr

Macht es Sinn - Kakteen in Hydrokultur

Anlass für diesen Artikel ist eine Mailanfrage an Hydrotip.de
Die Anfrage wurde direkt beantwortet. Es gibt aber immer noch eine gewisse Unsicherheit, wie ich in einigen Foren im Internet immer wieder lesen kann.

>>mehr
HYGRENO

Mehr Freude mit Pflanzen in Hydrokultur

Erdelose Grünpflanzen in neutralem Tonsubstrat sind in Innenräumen voll steuerbar - biologisch aktiv sauber - langfristig haltbar pflegeleicht und sicher ‘Grünpflanzen‘ ist die Bezeichnung für Blattpflanzen ohne Vegetationspausen aus den subtropischen Klimazonen. Ihr Wärmebedürfnis ist mit den menschlichen Bedürfnissen vergleichbar, das sind 16 - 24 °C. In diesen Regionen genießen sie über das ganze Jahr 12 Stunden täglich einen gleich bleibenden Sonnenstand. Aus diesem Grund kennen diese Pflanzen keine natürlichen Vegetationspausen. Ihre Blattfülle wächst über das ganze Jahr und bleibt permanent bioaktiv.

>>mehr

Damit sich Ihre Pflanzen im Winter wohler fühlen

Auf dem Markt gibt es zwei Lampentypen, die sich für den Wohnbereich eignen. Sie ermöglichen es, richtig eingesetzt, daß die Pflanzen darunter nicht nur überleben, sondern auch wachsen können.
Es sind die Mischlichtlampen (HWL) von der Firma Philips und das FLORASET® von der Firma Osram. Die Mischlichtlampe ("normale" Reflektorlampe mit speziellem Spektrum) hat eine Leistungsaufnahme von 160 Watt und benötigt kein Vorschaltgerät. Die Leuchte im FLORASET® ist eine HQL-R Leuchte (Quecksilberdampfleuchte) und hat eine Leistungsaufnahme von 80 Watt. Sie benötigt aber ein Vorschaltgerät, das noch einmal 9 Watt Leistungsaufnahme hat.

>>mehr

Was ist Licht?

Licht ist ein für das menschliche Auge sichtbarer Bereich der elektromagnetischen Strahlung. Dieser Bereich wird auch als Lichtspektrum bezeichnet. Die Farben darin gehen von blau über grün und gelb zu rot.
Die Pflanzen nehmen diese Strahlung anders auf als das menschliche Auge.

>>mehr

Die dunkle Jahreszeit beginnt

Zur Zeit sind wir dabei das wichtige Thema Licht näher zu "beleuchten". Einige Artikel dazu sind bereits vorhanden.
Aber dem Licht wird bei den meisten Pflanzenfreunden nicht die nötige Aufmerksamkeit gewidmet.

>>mehr

Wenn Pflanzen schreien könnten, dann wäre ihr Ruf nach Licht am lautesten.

Wir haben schon verschiedene Artikel über dieses "leidige" Thema veröffentlicht. Leider wird dem Lichtbedarf der Zimmerpflanzen viel zu wenig Beachtung geschenkt, und er wird zu oft vernachlässigt.
Wenn Pflanzen schreien könnten, dann wäre ihr Ruf nach Licht am lautesten. Was da mancher Pflanzenfreund seinen Pflegekindern da zumutet, grenzt geradezu an Vergewaltigung...

>>mehr

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen

1