..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Fragen und Antworten ::..

Rubrik: Fragen und Antworten

Kann ich gebrauchten Blähton wiederverwenden?

Grundsätzlich ja. Aber alle Wurzelreste müssen entfernt werden! Waschen, Durchspülen und Reinigen erfordern viel Aufwand. Der Aufwand an Zeit, Wasser und Energie steht in keinem Verhältnis zum Ergebnis. Denn es bleiben immer Wurzelreste im Substrat, die nachfolgend eingesetzten Pflanzen schaden können. Eine Desinfektion ist zu aufwendig.

>>mehr

Tipps für diejenigen, die es mit der Hydrokultur versuchen möchten

Für den Pflanzenliebhaber, der es mit der Hydrokultur versuchen will, stellt sich zuerst einmal die Frage was brauche ich? Ob ich das Umstellen einer Pflanze von Erde auf Hydrokultur wagen kann, hängt ab vom Zustand, Alter und der Größe der Pflanze, sowie von der Jahreszeit. Das Umstellen ist in jedem Fall ein schwerer Eingriff in das Pflanzenwachstum, der zu einem Totalverlust der Pflanze führen kann. Junge, kräftige Pflanzen mit kräftigen Wurzeln sind dafür geeignet.

>>mehr

Wo Licht ist, da ist auch Schatten! - Zweckmäßiges und Unzweckmäßiges

Licht und Schatten im Handel mit Pflanzen und der Hydrokultur.
Zweckmäßiges und Unzweckmäßiges als Liste mit Links hier von uns zusammengestellt.

>>mehr

Ich möchte mit der Hydrokultur anfangen. Was brauche ich dazu?

Für den Pflanzenliebhaber, der es mit der Hydrokultur versuchen will, stellt sich zuerst einmal die Frage was brauche ich?
Ob ich das Umstellen einer Pflanze von Erde auf Hydrokultur wagen kann, hängt ab vom Zustand, Alter und der Größe der Pflanze, sowie von der Jahreszeit. Das Umstellen ist in jedem Fall ein schwerer Eingriff in das Pflanzenwachstum, der zu einem Totalverlust der Pflanze führen kann. Junge, kräftige Pflanzen mit kräftigen Wurzeln sind dafür geeignet....

>>mehr

Substratverdränger

Substratverdränger benutzt man, um den Nährlösungsvorat bei gleicher Anstauhöhe zu vergrößern. >>mehr

Gebrauchter Blähton

Die Wiederverwendung von gebrauchtem Blähton ist nicht zu empfehlen. Auf den Bildern sind deutlich die Wurzelreste und altes Pflanzenmaterial zu erkennen. Auch Körnchen vom Langzeitdünger Lewatit HD50 befinden sich noch dazwischen.

>>mehr

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen

1