..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Das war die IPM 2012 in Essen ::..

Das war die IPM 2012 in Essen

Ein Bericht mit vielen Bildern

Die Internationale Pflanzenmesse ist nicht nur der “Treff der Grünen Branche“, sondern auch der jährliche Start ins neue Gartenjahr. Sie fand statt vom 24. bis 27. Januar 2012.
Wir besuchten die IPM 2012 am ersten und am letzten Tag. Es war wie immer anstrengend, die vielen Kilometer zurückzulegen.
Neben vielen Pflanzen für den Wohnbereich waren auch sehr interessante Gewächse für den Gartenfreund zu sehen. Für die Technik im Gartenbau hatten wir keine Zeit. Selbst die Pflanzen  haben wir nicht alle gesehen. Von Vorteil wäre die Messe an allen Tagen zu besuchen, aber selbst dann wird sicher das Eine oder Andere auf  “der Strecke“ bleiben.

Wir greifen nur ein paar Beobachtungen auf.
Interessant für uns waren in erster Linie die Pflanzen.
Die Firma PlantPlanet aus den Niederlanden versucht unter der Bezeichnung “Puppy Ears“, was in etwa mit “Hundeohren“ oder “Schlappohren“ übersetzt werden kann, ein Gesneriengewächs zu vermarkten. Es handelt sich um Sinningia leucotricha (Hoehne) H. E. Moore, früher Rechsteineria leucotricha Hoehne. Wenn diese Pflanze im Handel auftaucht steht sie meist bei den Sukkulenten.
Herrn Kaerby aus Dänemark ist es nach neunjähriger Arbeit gelungen ein Usambaraveilchen mit glockenförmigen Blüten zu züchten.
Neben vielen Pflanzen für den Wohnbereich waren auch sehr interessante Gewächse für den Gartenfreund zu sehen. Für die Technik im Gartenbau hatten wir keine Zeit.

  
Viele Neuheiten finden Sie in unserer große Galerie von der IPM 2012. Dort sind auch viele Pflanzen  zu sehen, die uns bei unserem Rundgang vor die Linse kamen.
In der Halle mit dem  Neuheitenfenster werden neben der schlechte Beleuchtung immer wieder farbverfälschende Dekorationswände verwendet. Diese lassen es nicht zu die Pflanzen ins "rechte Licht" zu rücken. Es wäre viel Aufwand notwendig, den  wir natürlich nicht machen können.

Häufig anzutreffen war eine eher unscheinbare Pflanze, die wir bereits Anfang des Jahres beschrieben haben. Es ist die Muehlenbeckia complexa (A. Cunn.) Meisn.. Dieses Gewächs aus der Familie der Knöterichgewächse wird uns in dieser Saison sicher öfter begegnen. Es eignet sich für die Pflege im Wohnbereich, wie auch für die Kübel- oder Balkonkastenbepflanzung.


Neu auf der IPM war ein Anbieter mit Hydrokultur aus Belgien, die Firma DECOFLORA.
Die Firma Hutzel war wie in den Vorjahren an gleicher Stelle präsent.



Bekanntlich sind die “Engländer“ bezüglich der Pflanzenpflege sehr innovativ. Hier fanden wir ein einfaches Hilfsmittel für die Pflanzenanzucht des Hobbygärtners. Nicht jeder hat ein Gewächshaus und benötigt Anzuchthilfen. Eine einfache Lösung haben wir entdeckt. Dieser Verdunstungsschutz erleichtert dem Pfanzenfreund die Vermehrung in kleinem Stiel.
Über diese Entdeckung auf der IPM berichten wir in einem extra Beitrag.

Im Nachhinein können wir sagen, daß wir uns eigentlich die floristischen Gestaltungsversuche lieber gespart hätten. Einige “Kunstwerke“(?) haben wir abgelichtet und Sie finden diese in der Galerie ab der Seite 10. Schauen Sie und bilden sich selbst ein Urteil. Es gibt schöne Arbeiten dabei, die dem Betrachter gefallen werden,  aber die Meisten erzeugen nur Kopfschütteln, egal ob sie von Floristenmeistern oder Lehrlingen gestaltet wurden. Über solche teilweise geschmacklosen “Kunstwerken“ läßt sich nicht streiten. Besser ist es, sie zu ignorieren.


Sehr viele Bilder sehen Sie in unserer Galerie von der IPM 2012 .

Einen Videoclip der ZDF-Mediathek können Sie hier sehen.

Wie lange dieser Link allerdings funktioniert wissen wir nicht.

Berlin, den 04. Februar 2012

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen