..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Schatten ist nicht gleich Schatten ::..

Schatten ist nicht gleich Schatten

Schatten in unseren Breiten ist immer dunkel

In vielen Pflegeanleitungen und Pflanzenbüchern werden die Pflanzenstandorte mit "Schatten" oder "schattig" angegeben.
Das ist in sofern richtig, wenn man den natürlichen Standort der Pflanzen in Betracht zieht.

Nur, wo kommen die meisten Pflanzen her, die wir als Zimmerpflanzen pflegen?
Dort ist die Lichtintensität um ein Vielfaches höher als in unseren Breiten. Ein schattiger Standort dort entspricht der Lichtintensität eines hellen Sommertages bei uns. Dazu kommt weiter, daß in den Regionen nahe des Äquators eine Tag- und Nachtgleiche herrscht.


Im Winterhalbjahr sind bei uns die Tage kurz, unter 8 Stunden. Dazu wird es an diesen kurzen Tagen manchmal überhaupt nicht hell. Kommen ein paar solcher dunklen Tage in Folge, so bleibt schon manche Blüte stecken.
Viele Pflanzenfreunde stellen dann ihre Pfleglinge nur in die Nähe des Fensters und sie wundern sich, daß die eine oder andere Pflanze "schlapp" macht.

Wasser (Feuchtigkeit) und Wärme sind meist reichlich vorhanden. Nur die entscheidende Komponente Licht bleibt auf der Strecke. Das ist aber für die Assimilation notwendig.
Dieser Beitrag ergänzt obige Ausführungen




Lesen Sie dazu bitte auch alle anderen Artikel über Pflanzenlicht, Pflanzenlampen und Kunstlicht.
Dort finden Sie viele weiterführende Links.

Berlin, den 22. Dezember 2007

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen