..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - So funktioniert die Pflanzenvermehrung ::..

Rubrik: So funktioniert die Pflanzenvermehrung

Desinfektion

Auch bei der Zimmerpflanzenpflege sollte auf ein gewisses Maß an Hygiene geachtet werden. Besonders beim Schneiden von Stecklingen ist das wichtig.

>>mehr

Das Experiment - Anzucht einer Pflanze in Hydrokultur und in Erde

Mehr Argumente braucht es nicht. Schauen Sie sich dieses Experiment an. Zwei Pflanzen beide zeitgleich einmal in Erde und einmal in Hydrokultur angezogen. Zwei Bilder zum Beweis.
Die linke Pflanze wurde in Erde angezogen, die rechte in Hydrokultur. Auf dem linken Bild sehen Sie junge Pflanzen von Plumeria. Einmal in Erde und einmal in Hydrokultur angezogen. Der Samen stammt aus St. Maarten in der Karibik, und gleichzeitig gesteckt.

>>mehr

Wie wird ein Steckling geschnitten?

Das Wichtigste dabei ist ein SCHARFES Messer. Mit einer Schere wird die Schnittstelle gequetscht. Der Stiel an der Schnittstelle sollte noch nicht voll verholzt sein, sondern krautig. Unterhalb eines Blattknotens (Nodium) wird der Schnitt durchgeführt.

>>mehr

Welches Substrat nehme ich für die Vermehrung?

Hier stehen verschiedene Substrate zur Verfügung. Welches dieser Substrate Sie wählen entscheiden Sie bitte nach den obigen Angaben. Später wird Ihre Erfahrung und Ihr Erfolg entscheiden. Zu beachten ist dabei auch, ob die Pflanze feine, kräftige oder "brüchige" Wurzeln bildet.

>>mehr
© Dr. Joachim Keller - Quedlinburg

Nodium - Blattknoten

Nodium ist der Blattknoten. Eine verdickter Stengelbereich aus dem sich Blätter und Wurzeln bilden.
>>mehr

Internodium - Stengel

Internodium ist der blattfreie Sprossteil oder Stengel zwischen zwei Blattknoten. >>mehr

Kopfsteckling

Als einen Kopfsteckling bezeichnet man die abgeschnittene oder abgetrennte Triebspitze für die Vermehrung einer Pflanze. Der Steckling soll mindestens ein voll ausgebildetes Blatt behalten und zwei Blattknoten besitzen.
Für manche Stecklinge ist ein Verdunstungsschutz notwendig.

>>mehr

Blattsteckling

Die Vermehrung erfolgt nur durch Verwendung eines Blattes mit Stiel, je nach Pflanze auch ohne Stiel. >>mehr

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen