Giftpflanzen als Weihnachtsschmuck

Ilex aquifolium L.

Teil 1

Die typischen Dekorationspflanzen zur Weihnachtszeit sind nicht nur sehr schön, sondern oft auch sehr giftig.
Sie sind zur Zeit hochaktuell, weil sie überall zum Ausschmücken der Wohnungen herumstehen. Arrangements und Trockengestecke enthalten neben harmlosen Pflanzen häufig auch Giftpflanzen. Dieser pflanzliche Weihnachtsschmuck kann für Kleinkinder und Haustiere bei ungenügenden Vorsichtsmaßnahmen zu einer echten Gefahr werden.

>>mehr

Giftige Pflanzen als Weihnachtsschmuck

Ruscus aculeatus L.

Teil 2

Toxische Weihnachtspflanzen führen jedes Jahr zu Zwischenfällen bei Kindern und Haustieren.
Aus der Literatur geht hervor, dass es sich bei Kindern nie um schwere Vergiftungen gehandelt hat. Daraus darf nicht geschlossen werden, dass "solche Vorfälle immer harmlos sind", wurde doch häufig nach Aufnahme größerer Giftpflanzenmengen prophylaktisch dekontaminiert (Ipecac-Emesis). Die besten Vorbeugungsmaßnahmen zur Vermeidung von Vergiftungen sind gute Pflanzenkenntnisse und das Fernhalten der giftigen Pflanzen von kleinen Kindern und Haustieren.

>>mehr

Irreführung der Kunden: Christrosen als Pflanze für den Wohnbereich angeboten

Helleborus niger L. - Christrose

Eine sehr schlechte Geschenkidee zu Weihnachten

Wurden Sie auch mit einem solchen Geschenk beglückt?
Hoffentlich nicht, denn vor den Weihnachtsfeiertagen 2010 wurden wieder vermehrt Helleborus niger L. als Topfpflanzen angeboten. Vielfach gleich noch in einem Übertopf, der die Kunden anregen sollte eine solche Pflanze als Geschenk zu wählen.
Nur was soll der Beschenkte damit, auch noch wenn er keinen Garten sein Eigen nennt.
Der Handel denkt hier wieder in erster Linie nur an den Umsatz und läßt die Kunden "im Regen stehen".

>>mehr

Pflanzenpflege im Winter

Pflanzen am Fenster unter Kunstlicht

Hier dreht es sich um Pflanzen im Wohnbereich

Manche Pflanzen haben eine natürliche Ruhezeit, damit sie sich beispielsweise nach der Blüte erholen können. Bei vielen unserer Zimmerpflanzen wird diese Ruhezeit in der lichtarmen Jahreszeit erzwungen. Dabei soll der Standort kühler, aber so hell wie möglich gewählt werden. Das Gießen soll dann ganz unterbleiben. Das gilt insbesondere für die meisten Sukkulenten.

>>mehr

Wenn Pflanzen schreien könnten, dann wäre ihr Ruf nach Licht am lautesten.

FLORASET® über Beaurcarnea recurvata Lem.

Der Lichtbedarf von Pflanzen

Wir haben schon verschiedene Artikel über dieses "leidige" Thema veröffentlicht. Leider wird dem Lichtbedarf der Zimmerpflanzen viel zu wenig Beachtung geschenkt, und er wird zu oft vernachlässigt.
Wenn Pflanzen schreien könnten, dann wäre ihr Ruf nach Licht am lautesten. Was da mancher Pflanzenfreund seinen Pflegekindern da zumutet, grenzt geradezu an Vergewaltigung...

>>mehr

Wintervorbereitungen

Winter mit Schnee in Berlin

Es ist höchste Zeit, aber wir wollen noch einmal daran erinnern

Neben dem Lichtmangel im Winterhalbjahr leiden unsere Pflanzen auch unter dem Streß der trockenen Raumluft in den geheizten Räumen. Diese trockene Raumluft kommt fast einem Wüstenklima gleich. Es schadet nicht nur den meisten Pflanzen, sondern wir selbst spüren es an unseren gereizten Atmungsorganen. Wir trinken eben mehr, um dagegen anzuwirken.

>>mehr

Euphorbia pulcherrima Willd. ex Klotzsch - Weihnachtsstern

Euphorbia pulcherrima Willd. ex Klotzsch

Im tropischen Freiland ein immergrüner Strauch, bis ca. 4 m hoch. Die Triebe sind wenig verzweigt. Die Blätter sind groß, eichenblattartig, lanzettlich ausgebuchtet. In den Blütenständen, die sich an den Enden der Zweige bilden, sind die Blätter zu Hochblättern ausgebildet, die strahlenförmig nach außen hin angeordnet sind, so dass ein doldenartiger Eindruck entsteht.
Die Hochblätter sind in der Stammform feuerrot, bei den Züchtungen auch lachsfarbig, rahmweiß oder mehrfarbig. In der Mitte der Blütenstände sitzen die unscheinbaren kleinen Blüten.

>>mehr

Euphorbia pulcherrima - Weihnachtsstern

Galeriebild 499


Die Euphorbia pulcherrima Willd. ex Klotzsch, der Weihnachtsstern, gehört zur Familie der Euphorbiaceae - Wolfsmilchgewächse. Wir haben eine eigene Galerie angelegt, da es inzwischen so viele neue Hybriden mit verschiedenen Farbzeichnungen der Brakteen gibt.
Ein künstliches Einfärben der Brakteen, vor einigen Jahren praktiziert, ist nicht mehr notwendig. Mit der Sprühfarbe ging immer ein schnelles Ende der Pflanzen einher.

>>mehr

Schädlingsbefall im Winter

Schmierläuse an einer Phalaenopsis

Zierpflanzen im Wohnbereich leiden zu dieser Jahreszeit unter besonderen Stress

Gerade im Winter erleben die Zimmerpflanzen den stärksten Stress. Es fehlt in erster Linie an Licht. In vielen Wohnräumen herrscht Wüstenklima, und dazu wird zu oft falsch gewässert. Die Pflanzen bekommen nur manchmal zu wenig Wasser, meistens aber zu viel.
All diese negativen Faktoren beeinflussen die Widerstandskraft der Pflanzen. Das machen sich nun die ungebetenen tierischen Gäste zu Nutzen und gehen zum Angriff über.

>>mehr

Reise nach Thailand

Prah Viharn Yod - Versammlungshalle

Im Dezember 2013

Nach insgesamt fünf Besuchen auf der Insel Bali, dem Reich der Götter, und von dort aus zwei Ausflüge nach Jakarta (Batavia) der indonesischen Hauptstadt auf der Insel Java, sollte es nun mal ein anderes Land in Asien sein. Die Wahl fiel dabei auf Thailand.

>>mehr

Pflanzen und Eindrücke von Thailand

Galeriebild 653


Bilder von noch mehr Pflanzen und Eindrücken gesammelt während einer Reise nach Thailand im Dezember 2013.
Es gibt weitere Galerien von dieser Reise nach Thailand:
Bangkok
Krabi in Thailand
Ko Samui - เกาะสมุย

>>mehr

Schlumbergera Lem. - Weihnachtskaktus

Schlumbergera Lem. - Blüte am 05. Juli 2009

Syn. Zygocactus Haw.

Die Schlumbergera gehört zu den Blatt- und Gliederkakteen. Sie bildet kleine Sträucher und wächst in ihrer Heimat epiphytisch in den Baumkronen. Ein weiterer Name ist Zygocactus. Bei uns sind nur Zuchtformen der Schlumbergera in Kultur. Es gibt neben violetten Farbtönen noch Blüten in rot, rosa und fast weiß. Seit kurzer Zeit gibt es auch Schlumbergera-Hybriden  mit gelben Blüten. Sie tragen den Sortenamen 'Limelight Dancer'.

>>mehr

Unsere Galerien


Auf Hydrotip finden Sie jede Menge Bilder. Eine kleine Auswahl unserer Galerien sehen Sie hier.
Um sich alle anzusehen klicken Sie bitte auf 'Unsere Galerien'.



Grüne Veranstaltungen

Landesgartenschauen 2014

Blumenbeet im Park am Kurhaus

Termine für die Reiseplanungen der Garten- und Pflanzenfreunde

Im Jahr zwischen den großen Bundesgartenschauen (BuGa) oder Internationalen Gartenschauen (IGS) finden wieder einige Landesgartenschauen mit mehr regionalem Charakter statt.
Die letzte Internationalen Gartenschau – IGS war im Jahr 2013 in Hamburg. Die nächste Bundesgartenschau im Jahr 2015 findet in der Havelregion statt.

>>mehr

Rund um den Besuch der IPM Essen 2014

IPM Essen 2014

Und "unsere Grüne Woche" in Essen

Genau wie auch in den letzten zwei Jahren, so sollte anlässlich der IPM ESSEN vom 28.01. bis zum 31.01.2014, bei uns wieder eine kleine "Grüne Woche" stattfinden, mit den Tagen davor und danach,  mit einem ausgiebigen Messerundgang und Besuchen in den nahe gelegenen Botanischen Gärten der Region.

>>mehr

Feuerlilien-Tage 2014 in Govelin

Lilium bulbiferum L.

noch bis zum 27. Juni 2014
Ein Ausflugstipp für Niedersachsen und Umgebung

Feuerlilien-Tage 2014 in Govelin
Sie wissen nicht wo Govelin liegt?
So wird es höchste Zeit es zu erkunden.
Govelin ist ein Weiler in der Gemeinde Göhrde. Diese liegt im nördlichen Wendland in Niedersachsen. Bis 1972 war Govelin eine selbständige Gemeinde.

>>mehr

Interessante Themen

Primelgewächse - eine neue Familienumschreibung

Primula vialii Delavay ex Franch.

Liebe Pflanzenfreunde
am 8. August 2009 hatte ich in meinem Beitrag auch die Primelgewächse in die Liste der wesentlich veränderten Familien aufgenommen, als "Fall 24". Die weitere Beobachtung der Situation hat nun gezeigt, dass das damals nur ein Übergangsstadium war. Deshalb wird heute die erneute Veränderung dieser Zuordnungen nötig. Sie können es als Beispiel werten, dass die Dinge immer noch im Fluss sind. Wie schon gesagt, alles fließt.

>>mehr

Das war die Mitgliederversammlung 2010

DGHK 2010

Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur - DGHK

In diesem Jahr stand die Mitgliederversammlung unter mehreren guten Sternen, das Programm war bis auf die letzte Minute spannend ausgeklügelt, die Gespräche und Besichtigungen rundherum informativ, und zu allem Überfluss bescherte uns das Wetter einen goldenen Herbst. >>mehr

Efeu kann Mauern schützen

Efeu an einer Garagenrückwand

Eine Studie von dem Oxford Rock Breakdown Laboratory

Im Mai 2010 wurde eine für Efeufreunde sehr interessante Studie der Universität Oxford veröffentlicht. Diese Studie wurde sehr sorgfältig über drei Jahre hinweg an Mauern und historischen Gebäuden in fünf verschiedenen Gebieten in England durchgeführt. Angeleitet wurde die Studie von dem Oxford Rock Breakdown Laboratory der Schule für Geographie und Umwelt.
>>mehr