Dahlienfeuer 2014 im Britzer Garten

Dahlia ′Herbstfee′ - Kaktusdahlie

Die Königin des Sommers läutet gleichzeitig den Herbst ein

In der umfangreichen Sonderschau präsentieren sich 10.000 Dahlien in rund 300 Sorten am Massiner Weg.
Mit dabei: Santa Claus, Rolf Zukowski, Franz Kafka, Gute Laune, Kleiner Schelm, Michael Rösch, Otto Waalkes, Kaiser Wilhelm, Berliner Kleene, Herbstfee, Extase und Stefanie Hertel – allesamt Dahliensorten, die im Britzer Garten zu bewundern sind.

>>mehr

Dahlia - Dahlien

Galeriebild - 428


Dahlia
- Dahlien
Der Sommerblüher schlechthin. Der Frost beendet meist ihre Blütenpracht.
Wir haben so viele Bilder von Dahliensorten und deshalb extra diese Galerie angelegt, weil sonst die Galerie der Familie der Asteraceae - Korbblütengewächse gesprengt wird.
Hier sind vornehmlich Dahlien-Hybriden mit Sortennamen gesammelt.
Weitere Galerien mit Dahlienbildern sind:
Dahlienfeuer 2007 Dahlienfeuer 2008 Dahlienfeuer 2009 Dahlienfeuer 2010 Dahlienfeuer 2011 Dahlienfeuer 2012 Dahliengarten Hamburg

>>mehr

Mitgliederversammlung 2014 der DGHK

DGHK - Logo

"Hurra, diesmal fahren wir nach Frankreich"

Die zweite Mitgliederversammlung der DGHK im europäischen Ausland (die 1. MV war 2011 in Scheveningen-Niederlande) führt uns in diesem Jahr nach Rosheim ins Elsass, zu unserem langjährigen Mitglied Paul Badda und seiner Fa. DÈCOTROPIC
Eine Besichtigung des Europaparlaments beinhaltet das Rahmenprogramm.

>>mehr

Asteraceae - Korbblütengewächse

Galeriebild 378


Die Familie der Asteraceae - Korbblütengewächse ist eine der großen Pflanzenfamilien. Der frühere Familienname war Compositae. In dieser Familie gibt es viele ein- oder mehrjährige "Unkräuter", Gemüse-, Gewürz- und Arzneipflanzen.  Ebenso gehören die vielen bekannten Chrysanthemenarten, sowie die Dahlien dazu.
Für die Dahlienfreunde haben wir einige Galerien extra nur mit Dahlien angelegt:
Dahlien in Sorten Dahlienfeuer 2007 Dahlienfeuer 2008 Dahliengarten Hamburg Dahlienfeuer 2010

>>mehr

Die Gerbera

Gerbera jamesonii Adlam

Darstellung der Züchtungsgeschichte einer beliebten (Schnitt)-Blume im Rahmen einer Hallenschau auf der Buga 2007 in Gera

Im Juni wurde im Rahmen einer Ausstellung auf der BuGa 2007 in Gera die Züchtungsgeschichte der allseits bekannten und beliebten Gerbera dargestellt. Neben den für die Züchtung verwendeten Wildarten Gerbera jamesonii Adlam und Gerbera viridifolia (DC.) Sch.Bip wurden viele neue Züchtungen gezeigt. Lange Jahre wurde die Gerbera hauptsächlich als Schnittblume gehandelt. Bis 1960 war die Gerbera eine Rarität in den Blumengeschäften. Seit einigen Jahren geht die Züchtung in Richtung Gartenpflanze und Topfpflanze.

>>mehr

Traugott Gerber

Gerbera

Nach Traugott Gerber wurde die Gerbera benannt

Traugott Gerber wurde am 16. Januar 1710 in Zodel als viertes Kind des Zodeler Pastoren Ehepaares Johann George Gerber und Sidonia Gerber geb. Pfeiffer getauft. Über seine Kindheit und frühe Jugend ist wenig bekannt. Am 29. April 1730 wurde er an der Universität Leipzig als Medizinstudent registriert. Am 29. Juli 1735  erhielt Gerber den Doktortitel für seine Dissertation "De Thoracibus".

>>mehr

Kleinia neriifolia Haw. - "Affenpalme"

Kleinia neriifolia Haw.
© Hydrotank.de

Syn. Senecio kleinia Less.

Aussehen und Habitus entwickeln sich am besten bei einem vollsonnigen Sommerstand im Freien und temperierter Überwinterung. Die Pflanze kann dann enorm an Wachstum zulegen. Durch radikalen Rückschnitt regt man die Pflanze zum Verzweigen an. Eintriebige hohe Pflanzen einfach auf 20 cm kürzen und innerhalb weniger Wochen erscheinen aus dem verbliebenen Stamm bereits die ersten Verzweigungsansätze. Die abgeschnittenen Stammteile können zur Vermehrung verwendet werden.

>>mehr

Gynura aurantiaca (Blume) DC. - Purpur-Samtpflanze

Gynura aurantiaca (Blume) DC.

Die gezackten Blätter sind auf der Ober- und Unterseite behaart, samtig. Die Blattfarbe reicht von grün bis purpurviolett. Vornehmlich die vorderen Blätter an den Trieben sind violett. Bei zu wenig Licht werden die Abstände zwischen den Blättern zu lang (Internodien), was die Pflanze auch unansehnlich macht.

>>mehr

Stevia rebaudiana (Bertoni) Bertoni - Süßkraut

Stevia rebaudiana (Bertoni) Bertoni

Die Stevia rebaudiana wächst strauchartig und wird bis ca. 80 cm hoch. Wenn die Triebspitzen ausgeknipst werden, wird die Pflanze buschiger.
Im Sommer auf dem Balkon oder in Kübeln und Töpfen im Freiland. Im Winter hell und kühl. Die Pflanze ist nicht winterhart. Temperaturen unter 5 °C können bereits schaden.

>>mehr

Die Geschichte der Gerbera

Gerbera-Hybride

Gerbera ist der Name einer Pflanzengattung und ihrer Züchtungen. Die Gattung gehört zur Pflanzenfamilie der Korbblütengewächse (Asteraceae). Sie stammt aus Asien und Südafrika und blüht von April bis September.

Heute kommen etwa 30 Arten in der Natur vor, vor allem in Südamerika, Afrika, Madagaskar und im tropischen Asien.
Die zahlreichen Züchtungen sind meistens Kreuzungen zwischen Gerbera jamesonii und anderen südafrikanischen Gerbera-Arten wie Gerbera viridifolia. Die Kreuzungen werden Gerbera-Hybriden genannt.

>>mehr

Unsere Galerien


Auf Hydrotip finden Sie jede Menge Bilder. Eine kleine Auswahl unserer Galerien sehen Sie hier.
Um sich alle anzusehen klicken Sie bitte auf 'Unsere Galerien'.



Grüne Veranstaltungen

Landesgartenschauen 2014

Blumenbeet im Park am Kurhaus

Termine für die Reiseplanungen der Garten- und Pflanzenfreunde

Im Jahr zwischen den großen Bundesgartenschauen (BuGa) oder Internationalen Gartenschauen (IGS) finden wieder einige Landesgartenschauen mit mehr regionalem Charakter statt.
Die letzte Internationalen Gartenschau – IGS war im Jahr 2013 in Hamburg. Die nächste Bundesgartenschau im Jahr 2015 findet in der Havelregion statt.

>>mehr

Rund um den Besuch der IPM Essen 2014

IPM Essen 2014

Und "unsere Grüne Woche" in Essen

Genau wie auch in den letzten zwei Jahren, so sollte anlässlich der IPM ESSEN vom 28.01. bis zum 31.01.2014, bei uns wieder eine kleine "Grüne Woche" stattfinden, mit den Tagen davor und danach,  mit einem ausgiebigen Messerundgang und Besuchen in den nahe gelegenen Botanischen Gärten der Region.

>>mehr

Feuerlilien-Tage 2014 in Govelin

Lilium bulbiferum L.

noch bis zum 27. Juni 2014
Ein Ausflugstipp für Niedersachsen und Umgebung

Feuerlilien-Tage 2014 in Govelin
Sie wissen nicht wo Govelin liegt?
So wird es höchste Zeit es zu erkunden.
Govelin ist ein Weiler in der Gemeinde Göhrde. Diese liegt im nördlichen Wendland in Niedersachsen. Bis 1972 war Govelin eine selbständige Gemeinde.

>>mehr

Interessante Themen

Rettungsaktion des Netzwerks Pflanzensammlungen

Benediktinerabtei Neuburg

In der Abtei Neuburg - Bedeutende Heidelberger Efeusammlung erstrahlt im neuen Glanz

Geballte Tatkraft, Spaß am gemeinsamen Gärtnern und wissenschaftliche Akribie – diese Stichworte beschreiben das Pflegeaktionswochenende zur Rettung der bedeutenden Efeusammlung der Abtei Neuburg in Heidelberg am 22. und 23. März 2014 vielleicht am besten. Dazu aufgerufen hatte das Netzwerk Pflanzensammlungen über die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. zusammen mit der Deutschen Efeu-Gesellschaft e.V.

>>mehr

Eine Aktualisierung in der "alten" Familie Liliaceae

Hemerocallis - Hybride

Die neueste jetzt allgemeiner akzeptierte Änderung bedeutet aber eine Vereinfachung. Sie betrifft die vormals in unzählige kleine Familien aufgefächerten "alten" Liliengewächse. In wenigstens einem Teil von ihnen scheint jetzt eine etwas dauerhaftere Lösung eingetreten zu sein, die sich bereits angedeutet hat und die ich deshalb auch schon ankündigte. Es betrifft den "Fall" 4 unserer Liste, der im Beitrag 9 näher erläutert worden ist. Bereits damals deutete sich an, dass die Angiosperm Phylogeny Group weitere Veränderungen ausgearbeitet hat, die aufgrund der neueren molekularen Untersuchungen notwendig werden. Dabei ist es nun offenbar gelungen, eine Vereinfachung zu erreichen.

>>mehr

Die Kakteenerde

Disocactus-Hybride

Wie sollen gute Substrate für Kakteen beschaffen sein?
Welche Mischungen gibt es?

Wenn man in verschiedenen Kakteenbüchern liest oder Kakteenzeitschriften durchblättert, stößt man auf eine große Zahl unterschiedlicher Mischungsrezepte für Kakteenerden.
Daß Kakteenfreunde verschiedene Kakteenerden empfehlen, läßt vermuten, daß die Zusammensetzung der Kakteenerde für das Gedeihen der Kakteen nicht allein ausschlaggebend sein kann. Gegen die Einseitigkeit und manchmal sogar Verbissenheit, mit der gewisse Erdsubstrate gelegentlich empfohlen oder verteidigt werden, haben Kakteenliebhaber schon mehrfach Stellung genommen.


>>mehr