..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Neue Artikel ::..

Alle reden davon. Kaum einer weiß, wer sie waren - Die Eisheiligen

Mamertus von Vienne

Wer gab den Eisheiligen ihre Namen?

Die Eisheiligen haben wir zwar schon hinter uns gebracht, aber man kann auch den Eindruck haben, daß sie in diesem Jahr überhaupt nicht verschwinden wollen.
Der Frühling wollte ja überhaupt nicht mehr kommen.
Alle sprechen immer von diesen Eisheiligen. Aber keiner kennt sie, nicht einmal alle Namen dieser Heiligen können die meisten nennen.
Wir wollen Ihnen hier die fünf Eisheiligen ein bisschen genauer vorstellen.

>>mehr

Ein Gummibaum Namens "Benni"

Ficus microcarpa L. f. in Hydrokultur

Nach den Eisheiligen können auch Zimmerpflanzen raus

Nachfolgender Beitrag erscheint in der neuesten Ausgabe der "Hydrokultur intern“. Dies ist die Vereinzeitsschrift der Deutschen Gesellschaft für Hydrokultur. Mir gefiel die Ironie, die darin steckt. Dabei muß ich dann auch an eine "Eigenheit" der Berliner denken. Es ist keine Erfindung vom Autor, sondern diese Feststellung beruht auf jahrelangen eigenen Beobachtungen! Der Berliner also stellt beim ersten Sonnenstrahl im Frühjahr, seinen Gummibaum und die Palme (was immer das ist, in den seltensten Fällen tatsächlich ein Palme) auf den Balkon, macht die Brust frei und versucht die Sonnenstrahlen einzufangen. Aber genauso extrem verhält er sich am Jahresende. Sieht er die erste Schneeflocke, so wird der "Mottenfifi“ rausgeholt und er sucht nach dem Schlitten auf dem Speicher.

>>mehr

Frühling in Südtirol und die Gärten von Trauttmansdorff

Galeriebild 612


Eine Reise in den Frühling nach Südtirol im April 2013
Der Besuch der Gärten von Trauttmansdorff.
Mit dabei auch die Bilder von der Stadt Meran, aus Bozen und vom Gardasee.

>>mehr

Dem Frühling in Südtirol entgegen

Kurhaus in Meran

Weil er in diesem Jahr so elendig lange auf sich warten ließ.

Weil der Frühling in diesem Jahr 2013 hier in Berlin schon so lange auf sich warten ließ, so fuhren wir ihm einfach entgegen.
Wir entschieden uns für eine Reise nach Südtirol. Hierbei konnten wir eine lang gehegte Absicht verwirklichen, nämlich den Besuch der Gärten von Trauttmansdorff.

>>mehr

Im Mittelalter hat man sogar dafür gemordet - Tulpen

Wertesymbol - Tulpe in alter Zeit

Der WDR bringt eine Dokumentation über die Tulpenzucht in Holland am 27. März 2006 um 15:00 im Rahmen der Sendereihe "Planet Wissen"

Wenn Sie Tulpen sehen denken Sie bestimmt gleich an Holland. Ja in den Niederlanden ist die Tulpenzucht ein sehr wichtiger wirtschaftlicher Faktor. Viele Familien befassen sich dort schon seit Generationen mit der Tulpenzucht.

>>mehr

Frühlingsflor vor dem barocken "Gartencasino der Weihenstephaner Äbte"

Prunus domestica L.

Für den Frühjahrsflor wurden insgesamt 7100 Pflanzen gepflanzt

Seit nunmehr zwei Wochen leuchtet der Frühlingsflor vor dem barocken "Gartencasino der Weihenstephaner Äbte" dem Gartenbesucher entgegen. Das Salettl befindet sich in dem parkähnlichen Hofgarten auf dem Weihenstephaner Berg, der einst der Klostergarten der Benediktiner war.
Für den Frühjahrsflor wurden von den Mitarbeitern der Forschungsanstalt für Gartenbau insgesamt 7100 Pflanzen gepflanzt.

>>mehr

Arbeiten im Frühling

Omphalodes verna Moench

Gönnen Sie Ihren Pflanzen eine Frühjahrskur!

Die Tage werden wieder länger, nicht nur zu unserer Freude, ebenfalls freuen sich unsere Pflanzen darüber. Es wird wärmer und bei den Zimmerpflanzen setzt neues Wachstum ein. Das ist auch die Zeit den Hydrokulturpflanzen eine "Frühjahrskur" zu gönnen.

>>mehr

Sag mir wo die Blumen sind, ......

Bellis perennis L. - Gänseblümchen

Wer hat sie vertrieben...

Ein Blümchen verlässt die Stadt.
Es ist Anfang April und noch kaum ein Gänseblümchen in Sicht. Krokusse, Narzissen, Primeln, alles ist da, nur das Gänseblümchen läßt auf sich warten.
Erblickt ein Engländer auf der Wiese sieben Gänseblümchen, dann weiß er, es ist Frühling. Es ist die Blume der Kinder und die Rupfblume der Verliebten. Es weiß Antworten auf bange Fragen. Der Volksmund hat sich viele Kosenamen für diese Wildblume erdacht, z.B. Tausendschön, Maßliebchen, Himmelsblume, Schafsblümli.

>>mehr

Der Winter scheint bereits vorüber zu sein.

Leucojum aestivum L.

Vorfrühling in der Natur

Die Tage werden wieder länger. Wir fühlen uns wohler dabei und genießen die zunehmende Helligkeit. Auch unsere Pflanzenpfleglinge auf der Fensterbank bemerken es. Manche wollen schon richtig loslegen.
Draußen blühen bereits (Februar-März) die Narzissen und Tulpen. Die Saison der Schneeglöckchen (Galanthus nivalis L.), der Winterlinge (Eranthis hyemalis (L.) Salisb.) und Krokusse ist schon vorbei.

>>mehr

Blüte der Adonisröschen im Oderbruch

Adonis vernalis L.
© Ulrich Rau

Adonis vernalis L. - Familie Ranunculaceae - Hahnenfußgewächse

Das Adonisröschen ist eine geschützte Pflanze. Trotzdem sind hin und wieder unvernünftige und unbelehrbare Besucher mit einer kleinen Schaufel unterwegs und graben Pflanzen aus. Sie werden in ihrem Garten kein Glück haben, denn die Pflanze wird bestimmt nicht anwachsen bzw. fortkommen. Die Pflanze besitzt ein sehr verzweigtes Wurzelsystem, das bis zu 1 m in die Tiefe geht. Sie wächst auf Trocken- und Halbtrockenrasen, auch kontinentales Steppengebiet genannt.

>>mehr

Im Britzer Garten in Berlin

Galeriebild 220


Im Britzer Garten fand die Bundesgartenschau 1985 statt. Der Park blieb eingezäunt und gegen ein geringes Eintrittsgeld wird er von der Bevölkerung gut genutzt.
Hier finden viele Sonderausstellungen wie "Tulipan" im Frühjahr und "Dahlienfeuer" im Spätsommer statt. Viele Konzerte werden veranstaltet. Aber auch während des ganzen Jahrs lohnt sich ein Besuch in diesem schönen gepflegten Park.
Es gibt zahlreiche Führungen während des Jahres.
Die Bilder in dieser Galerie stammen von verschiedenen Besuchen im Britzer Garten. Sie werden nach der Bearbeitung eingestellt und sind nicht jahreszeitlich korrekt sortiert.
Mehr Informationen über den Britzer Garten und der verschiedenen Veranstaltungen finden Sie auf der Internetseite des Gartens.
Einen Newsletter können Sie ebenfalls dort abonnieren.

>>mehr

Primulaceae - Primelgewächse

Galeriebild 446


Zur Familie der Primulaceae - Primelgewächse gehören viele Frühjahrsblüher im Freiland,
aber nur wenige Pflanzen für den Wohnbereich.
Eine sehr bekannte Pflanze in dieser Familie ist das Alpenveilchen,
was hier sicher nicht vermutet wird.
Hier gelangen Sie zur Familienbeschreibung der Primulaceae

>>mehr

Jahreszeit - Frühling - Die schönste Jahreszeit?

Galeriebild 143


Angetrieben durch die lauen Frühlingslüfte nahmen unsere Leser Hubert Zinkewitz und Jörg Schierig, sowie der Autor von Hydrotip in den letzten Jahren die Kamera in die Hand und fotografierten das wieder aufkeimende Leben in der Natur.
Die Frühlingsboten lassen das Herz der Pfanzenfreunde wieder höher schlagen.

>>mehr

Tulpen - Tulipa

Galeriebild 398


Die Tulpe ist einer unserer wichtigsten Frühlingsblüher. Das große Interesse an dieser Pflanze gipfelte sogar schon in ungeheuren Handelspreisen zur Zeit der Tulpenmanie.
Heute gibt es unzählige Sorten und Hybriden der Gartentulpe mit verschiedenen Wildtulpenarten.
Tulpen gehören zur Familie der Liliaceae - Liliengewächse und dort zur Unterfamilie der Lilioideae.
Allgemein herrscht der Glaube vor, daß die Tulpen eine Blume aus den Niederlanden sei. Über diesen Irrtum haben wir bereits geschrieben. Lesen Sie dazu bitte Tulpen aus Istanbul.

>>mehr

Zauberblüten im Rhododendronhain

Galeriebild 689

 

Jedes Jahr können die Besucher des Britzer Gartens im Mai und Juni diesen Blütenzauber der Rhododendronschau erleben. Die Farbskala der Blüten reicht von Weiß über Rot bis Lila.
Die Rhododendren gehören zur Familie der Ericaceae, den Heidekrautgewächsen.
Diese Galerie enthält auch Zauberblüten aus anderen Gärten.

>>mehr

Tulipan 2019

Galeriebild 735


Tulipan 2019 im Britzer Garten Berlin auf dem ehemaligen Gartenschaugelände der BuGa 1985. In diesem Jahr waren aufgrund der Wärme viele Tulpen sehr weit geöffnet.
Am Eröffnungstag 26. April der BuGa 1985 hatten wir Schneetreiben und feuchtes Wetter.

>>mehr

Unsere Galerien


Auf Hydrotip finden Sie jede Menge Bilder. Eine kleine Auswahl unserer Galerien sehen Sie hier.
Um sich alle anzusehen klicken Sie bitte auf 'Unsere Galerien'.



Grüne Veranstaltungen

Besuch der Ausstellung "GARTENKULTUR PUR"

Plakat zur Ausstellung "GARTENKULTUR PUR"

50 Jahre Bücherei des Deutschen Gartenbaues - Jubiläums-Veranstaltung
11. Dezember 2015 bis 13. Februar 2016

Wir besuchten diese Sonderausstellung am 14. Januar 2016.
Eine kleine, aber sehr feine Ausstellung und Informationsquelle über Gartenliteratur vergangener Zeiten. Diese Bücherei  erlangte überregionale Bedeutung als Spezialbibliothek für Gartenliteratur in Deutschland.
Zu den Besonderheiten der mehr als 60.000 Bände umfassenden Sammlung zählt der umfangreiche und sehr geschlossene Zeitschriftenbestand aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie über 1500 Raritäten, die vor 1850 erschienen sind, darunter prachtvolle Stich- und Tafelwerke.

>>mehr

Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion - alle Beiträge und Galerien

BuGa 2015 - Havelregion


Hier sammeln wir alle Beiträge, die wir über die Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion veröffentlicht haben.
Mit dabei die Beurteilungen über die "sehr schwache" Internseite der BuGa 2015.
Ergänzt wird das Ganze durch unser Besuchsberichte und Galerien mit eigenen Bildern von den fünf Standorten der Bundesgartenschau in der Havelregion.

>>mehr

30 Jahre Britzer Garten

Logo der Bundesgartenschau 1985

Am Sonntag den 26. April 2015 findet ab 13:00 auf der Festplatzbühne eine Bunte Veranstaltung unter dem Motto “Die BUGA wird 30!“ statt.

30 Jahre – ja so lange ist es schon her. Am 26. April 1985 wurde die Bundesgartenschau im Britzer Garten eröffnet. Ich erinnere mich noch sehr genau an diesen Tag. Es war kalt und Schnee fiel vom Himmel, der allerdings alsbald wieder schmolz.

>>mehr

Interessante Themen

Zu hoher Nährlösungsstand bei der Hydrokultur

Wasserstandsanzeiger im Großgefäß

Zu hoher Nährlösungsstand ist immer schädlich für die Pflanzen. Er wirkt sich besonders schädigend aus, wenn die Töpfe kalte Füße bekommen, der Wurzelhals berührt wird, oder es sich um eine Pflanze handelt, die zwingend einen niedrigen Wasserstand braucht. (Orchideen, Kakteen, Farne)

>>mehr

Die laufende Pflege bei der Hydrokultur

Einsprühen der Pflanzen

Frühjahr - Sommer - Herbst - Winter

Größtes Problem bei der Pflanzenpflege in Hydrokultur ist das zur Verfügung stehende Wasser. Es kommt aus der Leitung und hat örtlich unterschiedliche Qualität. Meist ist unser Trinkwasser aber von guter Qualität. So müssen Sie nur wissen, ob Sie hartes Wasser oder weiches Wasser haben. Dies ist entscheidend für die Wahl des Düngers. Zur laufenden Pflege gehören neben der Versorgung mit Nährlösung und dem Nachgießen von Wasser noch weiteres, wie z.B. das Absammeln von abgestorbenen Pflanzenteilen und das Abschneiden von braunen Blattspitzen.

>>mehr

Tipps für diejenigen, die es mit der Hydrokultur versuchen möchten

Dracaena reflexa Lam. ‘Song of India‘

Weil die Pflanzen besser wachsen

Für den Pflanzenliebhaber, der es mit der Hydrokultur versuchen will, stellt sich zuerst einmal die Frage was brauche ich? Ob ich das Umstellen einer Pflanze von Erde auf Hydrokultur wagen kann, hängt ab vom Zustand, Alter und der Größe der Pflanze, sowie von der Jahreszeit. Das Umstellen ist in jedem Fall ein schwerer Eingriff in das Pflanzenwachstum, der zu einem Totalverlust der Pflanze führen kann. Junge, kräftige Pflanzen mit kräftigen Wurzeln sind dafür geeignet.

>>mehr