..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Ein revolutionäres Produkt - Hydro-Gel® ::..

Ein revolutionäres Produkt - Hydro-Gel®

Wir haben einen Test gemacht - Teil 2

© Blumenversand

Im ersten Teil dieses Berichtes haben wir Ihnen das Pflanzensubstrat in Gelform vorgestellt. Hier ist nun die Ergänzung dazu!

Wie wir im ersten Teil schon geschrieben hatten, haben wir versucht einen Steckling in diesem Substrat zu bewurzeln! Das ging leider schief. Nicht nur, daß der Steckling keine Wurzeln bekam, nein er faulte einfach weg. Dies geschah, obwohl kein überschüssiges Wasser, sondern nur das gequollene Substrat im Gefäß war.
Nach unserer Meinung ist dieses Gel zum Bewurzeln nicht geeignet.

Dann haben wir eine kleine Grünlilie in dieses Gel gepflanzt, was eigentlich gar nicht mal so schlecht ausgesehen hat. Nach zwei Wochen kam die Überraschung, das Gel in der oberen Schicht schrumpfte wieder auf die ursprüngliche Größe zusammen. Das Gel aus den unteren Schichten war immer noch aufgequollen und mit Wasser gefüllt.

Um die obere Schicht des Gels wieder in die schöne Form zu bringen, hätten wir es entweder abtragen und in Wasser quellen lassen müssen. Oder wir hätten das Gefäß randvoll mit Wasser füllen müssen.
In einem etwas umständlichen Prozedere hätten wir das überschüssige Wasser dann wieder ausgiessen müssen.

Ersteres ist ein wenig umständlich und der Zeitaufwand ist ein Nachteil!
Zweiteres ist einfach und weniger zeitaufwendig, aber es könnte zu Schäden an den Wurzeln der Pflanze führen.

Fakt ist:
Dieses Gel sieht für ca. 2 Wochen schön aus. Danach kommt dann der große Aufwand um diese Schönheit wieder herzustellen. Die Frage ist, soll ein Pflanzensubstrat nur schön aussehen oder soll es der Pflanze alles geben was sie braucht?
Die Herstellerfirma bewirbt ihr Produkt so als wäre es perfekt, was es aber nach unseren Test nicht ist.


Wir haben auch einen Glücksbambus (Dracaena sanderiana) in dieses Gel gesetzt. Das hätten wir aber besser nicht getan!
Denn schon nach einer Woche fing der Glücksbambus an zu kränkeln. Was man auf dem Bild gut erkennen kann. Erst nach Zugabe von Flüssigdünger und intensiver Pflege fing er wieder an zu wachsen und bekam neue Blätter.

Im großen und ganzen ist dieses Gel keineswegs zu empfehlen, da es weder die Ansprüche der Pflanzen erfüllt und auch nicht so pflegeleicht ist wie z.B. Erde oder Hydrokultur mit Blähton.

Unser Fazit
Wer seine Pflanze liebt und seinem Geld nicht Feind ist, der verzichtet besser auf dieses Gel. Allenfalls ist es für eine Wassersäule mit Beleuchtung zu gebrauchen.


Liebe Leser,
wir wollen mit diesem Bericht keinesfalls irgendwelche Produkte schlecht machen! Wir sind jedoch der Meinung, daß jeder Kunde das Recht hat gut beraten zu werden und für sein Geld auch qualitativ hochwertige Ware bekommt.

Hinweis von Hydrotip:
Dieser Artikel wurde von www.flowerdreams.de übernommen

Weitere Beiträge über dieses Produkt - bitte lesen Sie:

- Testbericht "Hydro-Gel®"
- Ein "revolutionäres" Produkt - Hydro-Gel® Teil 1
- Hydro-Gel® - Nun testen wir es selbst
- Hydro-Gel® - Ein abschließender Bericht
- Zaubererde - eine kühne Behauptung

Hydro-Gel® wird vertrieben von Pantke Promotion

Berlin, den 19. März 2005


Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen