..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Bildergeschichten zur erfolgreichen Pflanzenvermehrung ::..

Bildergeschichten zur erfolgreichen Pflanzenvermehrung

Wir leisten Hilfestellung
Erklärung Schritt für Schritt

Hier zeigen wir Ihnen ergänzende Bildergeschichten zu unseren Beiträgen Frühjahrszeit = Vermehrungszeit vom 03. Mai 2008 und zum Beitrag Mut zum Rückschnitt vom 17. Mai 2008
Bei diesen drei Bildern sehen Sie eine "hochgewachsene" Euphorbia ×lomi ′Somona′. Sie wuchs zwar prächtig in die Höhe, wollte aber keine Seitentriebe machen. Aufgrund Ihrer Höhe von 80 cm drohte sie auch zu kippen.


Beim mittleren Bild (bitte vergrößern) sehen Sie an den Schnittstellen kleine Stücke Küchenkrepp, die die "Blutung“ stillen. Sie lassen sich bereits nach sehr kurzer Zeit wieder entfernen.


Bei diesen Bildern sehen Sie von links nach rechts:
"Vorher“ – deshalb schneiden – "nachher“
So bekommen die großen Triebe wieder Platz und können besser weiterwachsen.
Gleiches sehen Sie auf den nächsten Bildern.



Hier kann die stark verzweigt Pflanze schon als Mutterpflanze bezeichnet werden. Auf dem vergrößerten Bild in der Mitte erkennen Sie wieder die Zellstoffstücke auf den Schnittstellen.
Allerdings sind die kleinen Triebe etwas schwach für eine neue Pflanze. Diese kleinen Stecklinge lohnen eigentlich nicht für die Weiterkultur, aber wir haben sie mal ins Wasser gesteckt. Schon nach 10 Tagen haben sie Wurzeln getrieben ohne das Laub abzuwerfen.
Wir werden diese jetzt doch versuchsweise einsetzten und dann berichten wir später darüber wie sich diese Pflanzen entwickelt haben


Hier zum Abschluß noch einige Kopfstecklinge, bei denen bereits Seitentriebe vorhanden sind. Das versprechen schöne Pflanzen zu werden.


Bitte beachten Sie bei der Stecklingsvermehrung, daß Sie mit einem sauberen und scharfen Messer arbeiten. Bitte Holzkohlenpuder auf die Schnittstellen auftragen. Ob Sie die Stecklinge in Erde oder in Hydrokultur bewurzeln bleibt Ihnen überlassen. Einen Verdunstungsschutz empfehlen wir, weil dann die Stecklinge nicht gleich das Laub abwerfen.
Wenn Sie erst im Wasser bewurzeln wollen, so denken Sie daran, daß dann beim Einsetzen die jungen Wurzeln gleich wieder beschädigt werden, was zum totalen Ausfall der Pflanze führen kann. Lesen Sie dazu bitte diesen Beitrag.


Berlin, den 14. Juni 2008

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen