..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Rund um den Besuch der IPM Essen 2014 ::..

Rund um den Besuch der IPM Essen 2014

Und "unsere Grüne Woche" in Essen

© Jochen Euler und Herbert Mosel

Nachfolgend und ergänzend zum Beitrag Unsere Grüne Woche 2014 in Essen vom 15. Februar 2014 hier ein etwas ausführlicherer  Bericht.

Genau wie auch in den letzten zwei Jahren, so sollte anlässlich der IPM ESSEN vom 28.01. bis zum 31.01.2014, bei uns wieder eine kleine "Grüne Woche" stattfinden, mit den Tagen davor und danach,  mit einem ausgiebigen Messerundgang und Besuchen in den nahe gelegenen Botanischen Gärten der Region. Leider hatte die Vorfeld-Recherche ergeben, dass nur noch die Botanischen Gärten Bonn (27. Januar 2014)  und Köln (01. Februar 2014) übrig geblieben waren;
aber die Ruhr-Metropole Essen bietet neben dem Highlight der GRÜNEN BRANCHE IPM, noch weitere lohnenswerte Ziele.

So waren wir zur Einstimmung auf unser Besichtigungsprogramm am 1.Tag in dem Welt-Kultur-Erbe "Zeche Zollverein" (26. Januar 2014) und am 4.Tag, sozusagen zur Entspannung, im "Bergischen Land".

Um die Berichte nicht zu überfrachten, haben wir uns entschieden in mehreren Teilen zu berichten.


Planmäßig war der 3. Besichtigungstag unserer "Grünen Woche" für die IPM in Essen reserviert.
Am Dienstag, 28. Januar 2014, wurde die 32. IPM -Essen eröffnet und auch wir hatten diesen Tag für unseren ersten Messerundgang vorgesehen. Der erste Messe-Tag steht seit 2012 für uns im Zeichen der (Fach-)Gespräche und dem Sammeln von Eindrücken. Nur wenn man sich auf diesem Sektor bewegt, ist der Tag unglaublich kurz. Deshalb hatten wir den Freitag für uns als 2. Messetag  eingeplant, um auch den Messe-Neuheiten und floristischen Attraktionen ausreichend Zeit und Aufmerksamkeit widmen zu können!

Unser erstes Ziel war der Stand: HELIX- Pflanzen. Leider hatten wir uns nicht angemeldet, darum wussten wir auch nicht, dass am 29. Januar 2014 die Aufnahme der Downderry-Lavendel-Sammlung ins Netzwerk Pflanzensammlungen, ein Projekt der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V., im Rahmen der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen beurkundet wurde. Somit konnten wir nur den Lavendel-Stand bestaunen.


Unser nächstes Ziel war die Halle 7, denn schon im Vorjahr hatte sich die Hydrokultur dort versammelt.
Herr Smits von der Fa. DECOFORA, Destelbergen (Gent) präsentierte uns seine IPM-Neuheiten: Codiaeum ‘Mammi‘, eine Floradecora - Sansevieria mit außergewöhnlich breiten Blättern, eine Floradecora - Schefflera und eine Dracaena ‘Golden Coast‘.
Jetzt sind wir nur noch gespannt, ob wir wirklich im nächsten Jahr 2015 unsere Mitgliederversammlung in der Region Gent durchführen werden?!

Der Blickfang des Beiermeister- Hydrokultur–Standes war das grüne Highlight "Vertical Green"®! Die vorkultivierten, trapezförmigen Gefäße, vergleichbar mit der Größe eines 11/9 Kulturtopfes, werden in einen Rahmen eingehängt.
Bin Fen "green Wall System, Sempergreen®, Moving Wall und Plant-ED-Wall sind die unterschiedlichen Wand-Begrünungssysteme, die, so scheint es, auf alle Wünsche und Bedürfnisse der Kunden eingehen.

Bei Nieuwkoop Europe BV wurde das Hydro Longtimte TM – Langzeitbewässerungssystem vorgestellt.



"Lebende Wände und vertikale Gärten", ist die Generalüberschrift für das Nieuwkoop-System der begrünten Wände.
Das System besteht aus trapezförmigen Rinnen, die einen siebförmigen Boden haben. Als Substrat kommt Seramis zum Einsatz, denn dieses System wird mit Erdkulturen bepflanzt. So wie wir es 2012 auf der FLORIADE in Venlo in der spektakulären hölzernen Samenkorn-Halle gesehen hatten.

Das "Bin Fen System" verwendet keine Rinnen, sondern kleine Töpfe, die in ein Regal gehängt werden, ähnlich dem Beiermeister-Hydrokultur-System. Die Töpfe werden einzeln durch Tröpfchen-Bewässerung versorgt.

Sempergreen bieten Wandbegrünungssysteme auf Vegetationsmatten an, die wie Rollrasen aussehen. Es ist schon verblüffend, was so alles auf dem Markt angeboten wird.

Mir ist noch gut mein zweiter FLORIADE-Besuch in Erinnerung, über den ich an gleicher Stelle ja ausführlich berichtet habe.
Gerade die Frage der Langlebigkeit dieser Begrünungssysteme stand auf meinem To-do-Zettel und ich war schon über die vielen kahlen Stellen in den Systemen verwundert!

"Licht der neuen Generation" von DH Licht GmbH in Wülfrath hat uns allerdings fasziniert und überzeugt. Eine LED-Leuchte, die über einen PC gesteuert wird und das Tageslichtspektrum nachvollzieht!


Was will man noch mehr! Wenn man in dem Katalog blättert, "tränen einem die Augen", dann möchte ich am Liebsten sofort bestellen: z.B. eine LED-Stehlampe mit zwei drehbaren Leuchten, damit in der Wohnzimmerecke die Zimmerpflanze nicht nur von oben bestrahlt wird, (auf der IPM allerdings nur der Proto-Typ).

Vielleicht kommen wir ja mit dieser Firma näher in Kontakt, denn unser Geschäftsführer, Stefan Hecktor, hat am Stand noch intensive Gespräche geführt.

Lesen Sie zur Ergänzung bitte noch diese Beiträge:                                       

Bunte Sukkulenten.
Neue (?) Pflanzen auf der IPM 2014
"Hydro Profi Line" - Ein Kultursystem
Unsere Grüne Woche 2014 in Essen


Die gesammelten Bilder von der IPM 2014 sehen Sie in dieser Galerie

Hier finden Sie die Bilder aus den Botanischen Gärten Bonn. Diese Galerie wird noch durch weitere Bilder vervollständigt.

Eine Galerie mit Bildern aus dem Botanischen Garten in Köln ist in Arbeit.

Berlin, den 29. März 2014

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen