..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Luftbefeuchtungsanlage StOptimal® – Plus ::..

Luftbefeuchtungsanlage StOptimal® – Plus

Aufgesetzte grüne Wand mit Pflanzen in Hydrokultur

Täglich wird man in Büros mit trockener, staubiger und elektrisch aufgeladener Raumluft konfrontiert, welche zusätzlich angereichert ist mit Schadstoffen und Ausdünstungen aller Art; von Bodenbelägen, Möbeln, Druckern, Farben, Keimen, Bakterien und des Menschen ist hier die Rede. Zusätzlich werden diese Innenräume auf ca. 24 °C erwärmt, weil der Mensch bei trockener Raumluft leichter friert.

Man weiß es schon seit langer Zeit, dass diese Art zu leben und zu arbeiten in Räumlichkeiten aller Art ungesund ist und krank macht, sowie eine schnelle Ermüdung hervorruft und somit nicht als positiv und produktiv angesehen werden kann.

Einige Unternehmen erkennen diese fatale Situation und suchen nach der richtigen Möglichkeit, in einer zusätzlich immer hektischer werdenden Arbeitswelt, eine angenehme Arbeitsatmosphäre für sich und ihre Mitarbeiter zu schaffen. Nur welche Möglichkeiten können oder dürfen ergriffen werden, und welche Art der Raumluftverbesserung ist hier die Richtige?

So gibt es viele Konzepte die Abhilfe schaffen können, ob es sich um Klimaanlagen, Luftbefeuchtungen aller Art oder um Raumbegrünung mit Hydrokulturen handelt.

An dieser Stelle darf man nicht vergessen, dass der größte Teil der Unternehmen Mieträumlichkeiten bezieht, für sich und seine Mitarbeiter, um auch in Zukunft bei Betriebsvergrößerungen oder -Verkleinerungen schnell reagieren zu können. Hier sind Klimaanlagen nur in den seltensten Fällen anzutreffen. Diese neu oder fest vom Unternehmen installieren zu lassen ist nicht immer sinnvoll oder zu kostenaufwendig. Zudem ist in den meisten Fällen der Großraum - Büros gibt es nur noch wenige - dem Mietpreis angepasst, und nicht der Anzahl von Mitarbeitern.

Pflanzen in Hydrokulturen können, wenn uns genügend Platz zur Verfügung gestellt wird, bei der Entgiftung und Befeuchtung der Luft helfen, weil sie auf natürliche Art und Weise für uns Menschen arbeiten.

Wichtig erscheint mir auch, dass unsere Pflanzen im Gegenzug zu allen anderen Luftverbesserungs-Methoden, die Einzigen sind, die nicht nur Schadstoffentsorgung und Luftbefeuchtung bieten, sondern uns auch mit ihrer Gegenwart ein angenehmes, inspirierendes und gesundes Arbeitsumfeld ermöglichen!

Im Laufe der letzten Jahre habe ich mir Gedanken gemacht, wie man auf kleinem Raum eine gute und sinnvolle Luftbefeuchtung, Schadstoffentsorgung und Inspiration erreichen kann, welche zusätzlich transportabel und kostengünstig ist.

Es dauerte nicht lange, bis ich sie vor mir sah!

"StOptimal® – Plus"

Eine Kombination von Luftbefeuchter und Raumteiler
Deutsches Patent DE 10 2012 107 340 A1 (13. Feb. 2014)

Eine Anlage die alle Wünsche erfüllt: Luftbefeuchtung, Schadstoffentsorgung, Keimtötung, Inspiration, und vor allem platzsparend, kostengünstig im Einkauf, in der Unterhaltung und zusätzlich transportabel.

"StOptimal® – Plus"


Unsere Luftbefeuchtungsanlage besteht aus zwei Bauteilen, einem Oberen und einem Unteren. Jedes der beiden Bauteile hat unterschiedliche, in einigen Dingen auch gleiche Aufgaben zu erfüllen.

Der obere Teil unserer Luftbefeuchtungsanlage besteht aus drei Kunststoffgefäßen, versehen mit 21 Original Hydrokulturpflanzen als Ranker im 15/19er Topf. Schon nach kurzer Zeit wird dieser Teil beidseitig von unseren Pflanzen komplett abgedeckt, um dann mit ca. 7m² Blattgrün seine Aufgabe voll zu erfüllen. Der Gärtner weiß, wenn er eine hohe Qualität an Abdeckung mit Pflanzen am Raumteiler haben möchte, benötigt er - aber auch die Pflanze - Zeit.

Durch eingebrachte spezielle Hydrokulturen wird Büro-Raumluft, die angereichert ist mit vielen Schadstoffen, aufgenommen, gereinigt und als frischer Sauerstoff wieder abgeben. Zusätzlich wird für Luftfeuchtigkeit, Inspiration und eine schallschluckende Wirkung gesorgt.

Dem unteren Teil - ein rein technischer Teil - unterliegt die Aufgabe, Luftbefeuchtung im Innenraum auf einen gewünschten, eingestellten Wert zu erhöhen und zu halten.

Er setzt sich zusammen aus einem Wasserauffangbehälter, der ca. 70 Liter Wasser fasst, einer Unterwasserpumpe, einem Kunststoffrohrleitungssystem, einigen Ablaufvliesen und einem Elektrobauteil, welches aus mehreren Einzelelementen besteht.


Die Abdeckungen der beiden Seitenteile bestehen aus Aluminiumlochblech-Platten und sind abnehmbar. Vorder- und Rückseite sind mit 10 mm starken Industrie -Kunststoffplatten verkleidet und sind ebenfalls abnehmbar.

Da sich unsere Anlage auf Rollen befindet, kann sie überall, in jedem Raum, zu jeder Zeit problemlos - bei Beachtung der Gebrauchsanweisung - an fast jeder Stelle zum Einsatz gebracht werden.

Hier wird eine Luftbefeuchtungsanlage zur Verfügung gestellt,  die allen Wünschen entspricht:

             • Hohe Pflanzenqualität (Hydrokulturen)!
             • Preiswert in der Anschaffung, in der Unterhaltung und im
               StromverbrauchStark in der Leistung: Luftbefeuchtung,
             • Schadstoffentsorgung, Sauerstoffproduktion, Keimtötung,
               Schalldämmung und Inspiration

Ein weiterer Vorteil

Unsere Luftbefeuchtungsanlage "StOptimal® – Plus" wird mit destilliertem Wasser versorgt, welches angereichert ist mit "Kolloidalem Silber". Da es sich bei dieser Art der Raumluftbefeuchtung um eine Kaltverdunstung handelt, haben Keimbildungen keinen Nährboden, jedoch Krankheitskeime, die sich in der Raumluft befinden, können durch das Passieren der Luftbefeuchtungsanlage vom Kolloidalen Silber angegriffen und vernichtet werden.

"Kolloidales Silber" – Uraltes Heilmittel mit antibiotischer Wirkung

Schon lange bevor die klassische Schulmedizin das Antibiotikum erfand, hielt die Natur für den Menschen das beste und machtvollste Mittel gegen Viren, schädliche Bakterien und Pilze bereit: "Kolloidales Silber"

In der Mitte des 19. Jhs. wurde Silber dann in seiner kolloiden Form als Heilmittel entdeckt. Zu Beginn des 20. Jhs. wurde Silber intensiv von zahlreichen Wissenschaftlern untersucht und als erprobtes keimtötendes Mittel anerkannt. Angesehene Zeitschriften wie Lancet, Journal of the American Medical Association und das British Medical Journal veröffentlichten Artikel über die wunderbaren heilenden Eigenschaften von kolloidalem Silber. Gleichzeitig betrieben die Pharmakonzerne ihre Antibiotikaforschung, und da sich diese im Gegensatz zu Silber patentieren und für teures Geld verkaufen ließ, geriet "Kolloidales Silber" – obwohl allen chemischen Antibiotika überlegen – allmählich in Vergessenheit.

Wirkungsweise
Silber hat in allen Formen (Ionen, Atome, Partikel) direkt oder indirekt eine keimtötende Wirkung.
Die winzigen Silbermoleküle dringen durch ihre geringe Größe in alle einzelligen Parasiten wie Bakterien, Viren und Pilze und deren Sporen ein und ersticken diese, indem sie dort ein für die Sauerstoffgewinnung zuständiges Enzym blockieren. Der Stoffwechsel der Parasiten kommt so zum Erliegen und sie sterben ab.

Es ist kein Bakterium bekannt, welches nicht von "Kolloidalem Silber" abgetötet wird – selbst pathogene Mikroorganismen, die bereits gegen Antibiotika immun sind, sterben ab. Auch Würmer werden angegriffen. Diese abgetöteten Parasiten werden dann vom Körper abtransportiert und ausgeschieden. Erfahrungsgemäß werden intakte Hautzellen und gesundheitsfördernde Bakterien bei der Behandlung mit "Kolloidalem Silber" nicht geschädigt – die Enzyme von nutzbringenden Zellen bleiben intakt und werden nicht angegriffen.

Besuchen Sie die angegebene Internet-Seite um mehr über "Kolloidales Silber" zu erfahren.

Unsere abgebildete Luftbefeuchtungsanlage stellt nur eine Möglichkeit einer Kombination zwischen technischer Luftbefeuchtung und Raumbegrünung mit Hydrokulturen dar. So werden in Zukunft weitere technische Luftbefeuchtungsanlagen in verschiedenen Größen und Arten von uns produziert und angeboten. Auch Sonderwünsche werden von uns gerne entgegengenommen.

© Udo Stock

Berlin, den 30. Dezember 2014

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen