..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Carl von Linné und das "System der Natur" ::..

Carl von Linné und das "System der Natur"

Species tot sunt diversae, quot diversas formas ab initio creavit infinitum ens.
(Es gibt soviel verschiedene Arten, als im Anfang verschiedene Formen von dem unendlichen Wesen erschaffen worden sind.)

Linné wurde als Carl Linnaeus am 23. Mai 1707 in Råshult in der südschwedischen Provinz Småland geboren. Der Vater, Nils Linnaeus, war Geistlicher. Als ein Bauernsohn geboren, trug er zunächst den Namen Nils Ingemarsson. Nach der damaligen Sitte gab es keinen eigentlichen Familiennamen, sondern man wurde nach dem Vornamen des Vaters genannt: Nils, der Sohn des Ingemar.

Mit wenig Freude absolvierte Carl die Schule in der Kleinstadt Växiö, erhielt Privatunterricht durch einen Arzt und Physiklehrer. 1727 begann er sein Studium mit 20 Jahren an der Universität in Lund, später in Uppsala. Noch als Student erhielt er seine erste Anstellung als stellvertretender Dozent und Demonstrator am Botanischen Garten. 1732 folgte seine erste wissenschaftliche Erkundungsfahrt nach Lappland.

1735 reiste er nach Holland und promovierte dort in Hardewijk zum Doktor der Medizin. Als Vorsteher einer grossen Gartenanlage des Bankiers Clifford in Hastekamp fand er die Musse, sein Hauptwerk, das Systema naturae (System der Natur) auszuarbeiten, welches noch im gleichen Jahr erschien und Linné mit einem Schlage weltbekannt machte.

In Stockholm nahm er 1739 sogleich mit gutem Erfolg eine Praxis als Arzt auf. Gleichzeitig gründete er mit einem Kreis von Gelehrten die schwedische Akademie der Wissenschaften und wurde ihr erster Präsident. Seine Heirat mit Sarah Elisabeth Morea erfolgte im gleichen Jahre.