..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Kapillarität ::..

Kapillarität

Kapillarität = lateinischHaarröhrchenwirkung,die durch Kohäsions- und Adhäsionskräfte zwischen Wand- und Flüssigkeitsmolekülen hervorgerufene Erscheinung, daß ein in eine Flüssigkeit getauchtes enges offenes Röhrchen (Kapillare, Kapillarröhrchen) einen tieferen (bei Quecksilber) oder höheren (bei Wasser) Flüssigkeitsspiegel zeigt als außerhalb.
Auf der Kapillarität beruht z. B. die Saugwirkung von Löschpapier und Lampendochten, aber auch das Aufsteigen der Säfte in Pflanzen.

In der Bodenmechanik ist sie u. a. für das Emporsteigen der Feuchtigkeit aus tieferen Schichten (Wasserhaushalt) in Erdkapillaren verantwortlich.

--------------------------------
Quelle: Wissen.de

Wenn also bei der Hydrokultur die an sich reichlich vorhandenen Zwischenräume beim Blähton durch viele Wurzeln ausgefüllt sind wird die Kapillarität erhöht und ggf. der Wurzelhals der Pflanze zu nass. Das kann zum Verlust der Pflanze führen.
Bei verschiedenen Korngrößen des Blähtons verändern sich die Zwischenräume und erhöhen ebenfalls die Kapillarität.

Berlin, den 09. März 2001


Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen