..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Joseph Banks - der englische Naturforscher ::..

Joseph Banks - der englische Naturforscher

Der Namensgeber der Pflanzengattung Banksia

© Wikipedia

Joseph Banks (* 13. Februar 1743 in London,
† 19. Juni 1820 in London) war ein englischer Naturforscher, insbesondere Botaniker, der Mitte des 18. Jahrhunderts mit James Cook um die Welt segelte und zahlreiche naturwissenschaftliche Entdeckungen machte. Nach seinem Nachnamen wurde die Pflanzengattung Banksia benannt.


Joseph Banks stammt aus vermögenden Verhältnissen. Er begann sein Botanik-Studium in Eton und setzte es in Oxford fort. Von seinen Reisen mit Cook brachte er als erster den Eukalyptus, die Akazie und die Mimose mit nach Europa. 1972 unternahm er eine Expedition nach Island. Seit 1773 war Banks der inoffizielle Direktor der Königlichen Gärten in Kew, die unter seinem Einfluss einen Aufschwung erfuhren. Nach seiner Wahl zum Präsident der Royal Society wurde er 1781 in den Adelsstand erhoben.

Seine Forschungsreisen führten ihn unter anderem nach Tahiti, Neuseeland, Australien (Botany Bay, Port Jackson, heute beides vereint in der Großmetropole Sydney) und nach Brasilien. Der englische Schriftsteller Patrick O‘Brian verfasste eine Biografie über Joseph Banks.

Artikelbild von Wikipedia - der freien Wissensenzyklopädie

 

Berlin 31. Dezember 2004

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen